• Startseite
  • /
  • Blog
  • /
  • Kommt die Ausweispflicht für Tinder und was bedeutet das für dich?

Kommt die Ausweispflicht für Tinder und was bedeutet das für dich?

Kann man Tinder in Zukunft nur noch nach Vorlage des Ausweises nutzen?

Tatsächlich plant die Dating-App die Einführung einer Ausweis Verifizierung, wie Mitte August 2021 bekannt gegeben wurde.

In Zukunft könnte es also sein, dass du dich nur noch mit einem Reisepass, Personalausweis, Führerschein oder ähnlichem amtlichen Dokument auf der Plattform registrieren und die App nutzen kannst.

Aber wird dieser Identitätsnachweis tatsächlich verpflichtend sein, oder nur freiwillig? Und wann kommt das neue Feature auch bei uns und was hat das für Folgen für dich als Nutzer?

All das erfährst du in diesem Artikel.

Kommt bald die Ausweis Verifizierung bei Tinder?


Warum will Tinder in Zukunft deinen Ausweis als Identitätsnachweis?


Mit über 100 Millionen App Downloads, 50 Millionen Usern und täglich 10 Millionen aktiven Nutzern gehört Tinder zu den erfolgreichsten Dating-Apps. Und bei so vielen Usern gibt es natürlich immer wieder auch „schwarze Schafe“, die die App regelwidrig verwenden.

Das kann dabei durch ganz unterschiedliche Dinge passieren:

  • Zum Beispiel Minderjährige, die sich als volljährig ausgeben. Tinder ist eigentlich erst ab 18 Jahren zugänglich, aber bisher kann man das ganz einfach umgehen, indem man ein falsches Alter angibt. Sollte die Ausweispflicht kommen, ist das dann natürlich nicht mehr möglich.
  • Ein weiteres Problem sind Nutzer, die einfach mehrere Profile erstellen und parallel laufen lassen. Auch das wäre mit der Kontrolle des Ausweises dann nicht mehr möglich.
  • Auch das Erstellen von Fake Profilen, die oftmals für betrügerische Zwecke genutzt werden, würde mit der Ausweispflicht natürlich unmöglich bzw. extrem erschwert werden.
  • Und sollte es bei einem Date mal zu einer Straftat kommen, so könnte der Täter im Nachhinein viel leichter ausfindig gemacht werden, wenn seine Identität durch den bestätigten Ausweis bekannt ist. (Bzw. mit Hilfe der Ausweiskontrolle könnte es in der Vergangenheit straffällig gewordenen Personen von vornherein erschwert werden, die App überhaupt zu nutzen.)

Das sind die Hauptgründe, warum Tinder die Einführung der Ausweis Überprüfung plant.

Wird der Identitätsnachweis per Ausweis verpflichtend sein?

Viele Informationen zur neuen Ausweis Verifizierung gibt es aktuell noch nicht, aber laut Aussagen von Tinder soll dies in den meisten Ländern zunächst eine freiwillige Funktion sein.

Außer in Japan. Dort ist die Vorlage des Ausweises bereits seit 2019 verpflichtend und dient hauptsächlich dem Nachweis über die Volljährigkeit der Nutzer.

Diese Dokumente werden beim Identitätsnachweis akzeptiert

Welche Dokumente akzeptiert werden, um seine Identität nachzuweisen, soll laut Aussagen von Tinder von Land zu Land unterschiedlich sein.

In Japan müssen User entweder ein aktuelles Foto des Reisepasses, der Gesundheitskarte oder des Führerscheins zur Registrierung uploaden.

Bei uns wird es vermutlich eines der typischen Dokumente sein wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein.

Wann kommt die Ausweiskontrolle für Tinder?

Wann es auch bei uns soweit sein wird, dass man seine Identität per Ausweisdokument nachweisen kann, ist aktuell noch nicht klar.

Im Sommer 2021 hat Tinder verkündet, dass das Feature in den nächsten Monaten weltweit eingeführt wird.


Mehr Sicherheit durch die Bestätigung des Ausweises?

Schon seit einigen Jahren versucht Tinder die Sicherheit der Nutzer immer weiter zu erhöhen.

So gibt es zum Beispiel bereits seit einiger Zeit die Foto Verifizierung. Bei diesem Prozess bestätigst du per Foto, dass du auch wirklich die Person auf deinen Bildern bist. Anschließend bekommst du einen blauen Haken im Profil, sodass andere User sehen können, dass dein Profil verifiziert ist, du also „echt“ bist.

Tinder Foto Verifizierung

So sieht die bisherige Verifizierung per Foto aus

Und in einigen Regionen gibt es noch einige weitere „Kontrollen“, um sicherzustellen, dass keine potenziell gefährlichen Personen die App nutzen. Zum Beispiel nutzt Tinder in den USA die Informationen von den Kreditkartenzahlungen in der App, um zu überprüfen, ob die Person irgendwelche Vorstrafen hat.

Denn laut den Tinder Nutzungsbedingungen darf man die App nur nutzen, wenn man „zu keinem Zeitpunkt ein Schwerverbrechen oder eine Straftat (oder ein Verbrechen von ähnlichem Ausmaß), ein Sexualverbrechen oder eine Straftat mit Gewalt begangen [hat]“

Zusätzlich arbeitet Tinder in manchen Ländern auch mit Software zusammen, die „Background Checks“ durchführt, wie zum Beispiel „Garbo“.

Durch solche Überprüfungen kann verhindert werden, dass bekannte Straftäter die App nutzen können.

Und bereits im März 2020 ist die Match Group, die Mutterfirma von Tinder, eine Kooperation mit dem Anbieter „Noonlight“ eingegangen.

Mit dieser App können Nutzer teilen, mit wem, wo und wann sie sich zu einem Date treffen. Sollte es dann zu einer gefährlichen Situation kommen, können die Nutzer „heimlich“ ein Notfall Signal absenden und Hilfe bekommen. Diese App ist aktuell aber nur in den USA verfügbar.

Die neue Ausweis Verifizierung führt die Bemühungen von Tinder für mehr Sicherheit also fort. Aber inwieweit es tatsächlich potenziell gefährliche Personen davon abhalten kann, die App zu nutzen, bleibt abzuwarten. Erst recht, solange es sich nur um ein freiwilliges Feature handelt.

Welche Folgen hat die Ausweis Verifikation für dich?

Da der Identitätsnachweis per Ausweis zunächst nur freiwillig sein soll, könnte man denken, dass es keine sonderlich großen Folgen für dich als User hat. Denn dann musst du deine Ausweisdokumente ja nicht hochladen, sondern kannst die App wie bisher nutzen.

Aber auf den zweiten Blick hat die Einführung dieser neuen Funktion durchaus auch Folgen für dich.

Lass mich erklären …

Laut Aussagen von Tinder sollen alle durch Ausweis verifizierten Profile eine Markierung im Profil bekommen. Genauso, wie du auch bei der Foto Verifizierung einen blauen Haken im Profil mit der Aufschrift „verifiziert“ bekommst.

Andere Nutzer werden in Zukunft also sehen können, ob du deine Identität per Ausweis bestätigt hast, oder nicht. Und das hat dann natürlich durchaus weitreichende Konsequenzen.

Denn es wird vermutlich dazu führen, dass du deutlich weniger Likes und Matches bekommst, wenn andere Nutzer sehen, dass deine Identität nicht bestätigt ist.

Und das wiederum führt dazu, dass du vom Tinder Algorithmus schlechter bewertet wirst und dadurch dann evtl. noch weniger Erfolg in der App hast.

Die neue Ausweis Bestätigung könnte also durchaus Konsequenzen für jeden Nutzer haben, selbst wenn man sie gar nicht nutzt.

Tinder bei Ausweis Verifizierung schneller als Facebook, Instagram und Co?

Auch Facebook, Instagram und andere soziale Medien gehen in naher Zukunft einen ähnlichen Weg wie Tinder.

Über eine Ausweisbestätigung soll dann der Zugang zur Hauptversion der Plattformen nur noch ab 18 Jahre möglich sein. Für das jüngere Publikum sollen abgespecktere Versionen der Apps geschaffen werden, die einen kleineren Funktionsumfang haben.

Erwachsenen soll der Zugang zu diesen Versionen für Kinder und Jugendliche nur unter bestimmten Voraussetzungen ermöglicht werden. Damit will man Minderjährige, vor allem auf Plattformen wie TikTok oder Instagram, besser schützen vor potenziellen Straftätern, die diese Apps oft nutzen, um Kontakt mit Kindern herzustellen.

Fazit zur Tinder Ausweis Bestätigung 

Eine Ausweis Verifizierung bei Tinder bringt die Chance, die Anzahl der Fake Profile zu reduzieren und potenziell gefährliche Personen von der Plattform fernzuhalten. Damit könnte die Nutzung der App deutlich sicherer werden.

Allerdings bringt das Ganze natürlich erhebliche Herausforderungen mit sich, wenn es um den Datenschutz und den Schutz der Privatsphäre der Nutzer geht. Und was das angeht, haben die bekannten Social- und Dating-Apps in der Vergangenheit ja meist keine allzu gute Figur gemacht.

Und auch, wenn die Ausweis Verifizierung vermutlich freiwillig sein wird, könnte sie dennoch weitreichende Konsequenzen für alle Nutzer haben. Denn es könnte dazu führen, dass User ohne Identitätsnachweis weniger Erfolg in der App haben.

Ob das neue Feature die App tatsächlich sicherer macht, wie Tinder das Thema Datenschutz handhaben wird und ob man in Zukunft nur noch viele Likes und Matches bekommt, wenn man seinen Ausweis verifiziert hat, wird aber erst die Zukunft zeigen, wenn diese Funktion weltweit eingeführt wurde.

über den Autor

Fabian ist Gründer der TinderAcademy und sein Ziel ist es, dir mehr aufregende Dates durch Tinder zu ermöglichen. Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, den Tinder Algorithmus auszutricksen oder auf Dates zu gehen, findest du ihn Hals über Kopf in einem Ben & Jerrys Eis oder draußen in der Natur. Wenn du Fragen zu Tinder hast, nimm am besten am Tinder Academy Email Coaching teil oder trete der Facebook Gruppe bei.


Schreibe einen Kommentar- ich würd mich freuen von dir zu hören

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Keine gültige Email Adresse","url":"Keine gültige Website Adresse","required":"Erforderliches Feld fehlt"}