Wie funktioniert Tinder?

Die ultimative & vollständige Anleitung für 2020

Wie funktioniert Tinder

Stellst du dir die Frage: wie funktioniert Tinder?


Dann bist du hier genau richtig.


Denn das ist die ultimative Tinder Anleitung.


Wir zeigen dir von A bis Z wie die Dating-App genau funktioniert. Von der Anmeldung und Profilerstellung über die Bedienung und die Funktionen bis zu den Premium Features. Und noch viel mehr ...

Autor: Fabian Fangmann

Position: Gründer TinderAcademy

Aktualisiert am: 20.10.2020

Denn das Tinder-Prinzip klingt zwar zunächst recht simple: Du wischst nach rechts wenn dir jemand gefällt und nach links wenn dir der Partnervorschlag nicht zusagt. Und wenn sich beide Seiten mögen, könnt ihr miteinander chatten und euch kennenlernen.


Aber darüber hinaus gibt es noch so viel mehr zu wissen wie Tinder funktioniert.


  • Ist Tinder kostenlos?
  • Wie funktioniert die Anmeldung und ist ein Facebook Account auch in 2020 dafür zwingend notwendig?
  • Wie richtet man sein Profil ein?
  • Was bedeuten die ganzen Symbole wie blauer Stern, goldenes Herz, Lila Blitz usw. und welche Funktionen gibt es überhaupt?
  • Wer kann mich auf Tinder sehen und wer wird mir angezeigt?
  • Wie sieht es mit Privatsphäre & Datenschutz aus?
  • Was sind Tinder Gold, Tinder Platin, Tinder Plus, Super-Likes, Top-Picks und Boost?
  • Und funktioniert Tinder überhaupt? Ist es überhaupt gut geeignet, um viele coole Leute kennenzulernen und aufregende Dates zu haben?


All diese Fragen und noch viel mehr werden wir in diesem Artikel beantworten.


Schau dir am besten unten das Inhaltsverzeichnis an und klicke dich zu den Themen durch, die dich am meisten interessieren.


Und weiterführende Artikel, die noch einmal genauer auf jedes einzelne Thema eingehen, findest du immer wieder im Artikel verlinkt, falls du noch mehr Infos brauchst.


Alles klar so weit?


Dann lass uns loslegen! ?


Oh, aber bevor ich's vergesse ...


GRATIS BONUS FÜR DICH!

Damit du einen optimalen Start hast, lade dir zuerst unsere praktische Profil Checkliste gratis runter.


Mit dieser Checkliste kannst du in 3 einfachen Schritten ein unwiderstehliches Tinder Profil erstellen, sodass du gleich von Anfang an mehr Matches bekommst.

Klicke auf das Bild oder den Link unten und lade dir die Checkliste gratis runter

Was ist Tinder?

Tinder ist eine Online Plattform, auf der du neue Leute in deiner Umgebung kennenlernen kannst. Du kannst Tinder entweder als App auf deinem Smartphone nutzen oder aber auch die Browser Version auf dem Desktop verwenden.


"Die Menschen, die wir kennenlernen verändern unser Leben. Ein Freund, ein Date, eine Romanze oder nur eine flüchtige Begegnung können unser Leben für immer verändern. Tinder ermöglicht es Menschen weltweit neue Verbindungen einzugehen, die sonst niemals möglich gewesen wären. Wir entwickeln Produkte, die Menschen zusammenbringen."

- Offizielles Tinder Statement -


Dabei funktioniert Tinder an sich recht einfach: 


Du erstellst ein Profil mit Fotos von dir und einer Beschreibung und kannst dann durch eine Vielzahl von anderen Profilen stöbern (swipen) und „Likes“ verteilen, wenn dir eine Person gefällt.


Wenn beide Seiten durch ein Like Interesse gezeigt haben, gibt es ein sogenanntes "Match" und ihr könnt chatten und euch kennenlernen.

tinder bedienung_swipen und matching
tinder its a match


UPDATE: Seit Mitte 2020 ist es im Rahmen des neuen Tinder Platin Abos auch möglich, Nutzer ohne Match anzuschreiben. Alle Infos dazu findest du HIER


Tinder kam am 12. September 2012 auf den Markt und ist schnell zur beliebtesten Dating-App der Welt geworden mit über 50 Millionen Nutzern.


Interessante Zahlen & Fakten zu Tinder


  • Weltweit über 50 Millionen Nutzer
  • 10 Millionen täglich aktive User
  • Über 100 Millionen App Downloads
  • 26 Millionen neue Matches jeden Tag (300 Matches pro Sekunde)
  • Über 30 Milliarden Matches insgesamt bisher
  • 1.5 Millionen Tinder Dates jede Woche
  • In 190 Ländern verfügbar, Tendenz steigend
  • 5.2 Millionen zahlende Nutzer, was der Betreiberfirma Match Group in 2018 $816 Millionen einbrachte. (doppelt so viel wie 2017, als es $400 Millionen waren.)

Grafisch sieht dieser unfassbare Wachstum und diese enorme Beliebtheit dann so aus:

Zahl der Tinder Abonnenten in Tausend von 2015 bis 2019. Quelle: MatchGroup

tinder statistik beliebtheit


In den USA ist Tinder glasklarer Marktführer mit über 8 Millionen Nutzern.


Aber auch in Europa ist Tinder enorm beliebt, wobei Deutschland ziemlich weit vorne ist.


Nach Schätzungen gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz über 3 Millionen aktive Tinder Nutzer.

Wie funktioniert Tinder?
 Das Tinder Prinzip einfach erklärt

Tinder wird im Kern mit einem sogenannten „Swipe-System“ gesteuert. Swipe kommt aus dem englischen und bedeutet so viel wie „streifen“, „wischen“, „durchziehen“.


Im Prinzip kann man es so erklären, dass du durch verschiedene Partnervorschläge „wischst“ (swipest), die dir mit Fotos und einem Beschreibungstext dieser Person angezeigt werden. Und bei jedem Profilvorschlag kannst du dann entscheiden, ob dich die Person interessiert und du sie gerne näher kennenlernen möchtest oder nicht. 


So funktioniert das Tinder Prinzip


  • Hast du ein Tinder Profil erstellt, bekommst du anschließend verschiedene Profile von anderen Tinder Nutzern angezeigt, die deinen eingestellten Suchkriterien wie Alter, Entfernung und Geschlecht entsprechen. 
  • Tippst du auf der rechten Bildschirmseite auf das Foto der Person, wird das nächste Bild angezeigt, tippst du auf der linken Seite, siehst du das vorherige Foto der Person. Tippst du unten auf den Namen, siehst du das gesamte Profil inklusive Profilbeschreibung.
  • Wenn dir jemand bei den Profilvorschlägen gefällt, kannst du ihm oder ihr ein Herz, also ein „Like“ geben oder die Person auch einfach nach rechts wischen. (Ein Like geben und nach rechts wischen ist dasselbe.) 
  • Wenn der Vorschlag nicht deinen Geschmack trifft, verteilst du ein X, also ein „Nope“ oder wischst die Person einfach nach links. Das Wischen funktioniert auf Tinder so, dass du mit dem Finger auf das Foto drückst und dann nach rechts oder links schiebst.
  • Die anderen Nutzer der App tun genau das gleiche und wenn du einer Person ein Like gegeben hast (sie nach rechts gewischt hast) und sie das Gleiche bei dir getan hat, gibt es ein „Match“ und ihr könnt miteinander schreiben.
  • Gab es keine Übereinstimmung, kommt es auch nicht zum Match und du kannst keinen Kontakt mit dieser Person aufnehmen. Auf Tinder können zwei Menschen also nur in Kontakt treten, wenn beide durch ein Like (also einen Rechts-Swipe) Interesse aneinander bekundet haben und es dadurch zum Match kam.

Das ist die einfachste Erklärung, wie Tinder funktioniert und wie du dir das Prinzip von Tinder vorstellen kannst.


Was macht man bei Tinder?


Auf Tinder geht es darum, mit Fotos von dir und einem Text über dich ein möglichst ansprechendes Profil zu erstellen. Und dann Matches mit anderen Usern zu bekommen, die du interessant findest und kennenlernen möchtest.


Sobald du ein Profil erstellt hast, bist du für andere Nutzer der App sichtbar und diese können dir dann ein Like geben oder nicht. Und auch du bekommst beim „Swipen“ die Profile anderer Nutzer angezeigt und kannst deinerseits entscheiden, ob du sie interessant findest und somit nach rechts wischen möchtest oder nicht.


Gibt es von beiden Seiten Interesse und es kommt zu einem Match, geht es dann darum, sich im Chat näher kennenzulernen und sich eventuell persönlich zu verabreden, wenn beide Seiten Lust dazu haben.

Kann ich Tinder gratis nutzen?


Ja, du kannst Tinder mit den wichtigsten Grundfunktionen auf jeden Fall kostenlos nutzen.


Neben der Gratisversion gibt es dann aber auch noch bezahlte Premium Features, auf die wir später noch eingehen werden.


Diese sind aber an sich nicht nötig, da du alle Grundfunktionen der App auch ohne zu bezahlen nutzen kannst.


Viele weitere Informationen dazu und eine genaue Erklärung, was alles gratis ist und wofür du bezahlen musst, gibt es dann später im Artikel.


Anleitung zur Anmeldung: 
So funktioniert die Tinder Account Registrierung

Soweit sollte jetzt erst mal alles klar sein, wie das Tinder Prinzip grob funktioniert und was man auf Tinder macht.


Im nächsten Schritt geht es dann darum, sich die App runterzuladen, Tinder zu installieren, sich anzumelden und einen Account zu erstellen.


Und bei diesem Prozess gibt es leider im Internet extrem viele veraltete Informationen und irreführende Anleitungen. Denn was das Anmelden und die Registrierung betrifft, ändert sich bei Tinder immer mal wieder was. Und die meisten Artikel im Internet sind leider nicht aktuell.


Daher zeigen wir dir jetzt Schritt-für-Schritt und brandaktuell, wie du …


  • die App runterlädst und installierst,
  • deinen Account anmeldest und registrierst,
  • dein Tinder Konto mit und ohne Facebook und mit und ohne Handynummer anmeldest und
  • dein Profil mit Fotos, Beschreibung und Suchkriterien einrichtest.


Tinder Installation – so lädst du die Dating-App runter


Bevor du auf Tinder freudig los swipen und dir mit eigenen Augen anschauen kannst, wie Tinder funktioniert, musst du dir natürlich erst die App runterladen.


Dies kannst du entweder hier bei Google Play für Android oder hier im Apple Store für iPhone/IOS Geräte tun.


Nachdem du Tinder runtergeladen hast installiert sich die App in der Regel automatisch und du musst sie einfach nur noch öffnen.


Dazu gibt es entweder am Ende des Download Prozesses direkt einen Button mit „Öffnen“ oder du suchst einfach nach dem Tinder Flammen Symbol auf deinem Handy.

tinder installation
tinder installation
tinder installation

Neben dieser mobilen Version von Tinder fürs Handy kannst du die Dating-Plattform aber auch auf dem Desktop nutzen. Dazu gehst du einfach auf www.tinder.com und dort kannst du dir genauso ein Konto einrichten, falls du keine Lust hast, Tinder auf deinem Smartphone zu verwenden.


Tinder Anmeldung – so funktioniert die Account Registrierung


Damit du Tinder nutzen kannst, musst du nach der Installation der App zunächst dein persönliches Tinder Konto anmelden und registrieren. Wie das genau geht, zeigen wir dir jetzt in einer einfachen Schritt-für-Schritt Anleitung.


Sobald du Tinder geöffnet hast, erscheint der Startbildschirm der Dating-App. Und dort beginnst du mit dem ersten Schritt der Anmeldung, der Account Registrierung.


Bei der Anmeldung musst du als Erstes eine grundlegende Entscheidung treffen: Willst du deinen Tinder Account mit deinem Facebook Konto erstellen und verknüpfen? Oder möchtest du diese beiden Plattformen getrennt lassen und dich nur mit deiner Telefonnummer anmelden?

Denn diese beiden Optionen hast du seit Ende 2018 mittlerweile. Im Vergleich zu früher, als du Tinder NUR mit deinem Facebook Profil nutzen konntest.


Tinder Account registrieren nur mit Facebook möglich?


Bis Ende 2018 war es in der Tat nur möglich Tinder zu benutzen, wenn man seinen Account mit seinem Facebook Profil erstellt hat.


⚠️ACHTUNG!⚠️


Wenn man im Internet recherchiert zum Thema „wie funktioniert Tinder“ findet man leider immer noch jede Menge Artikel mit falschen Informationen, dass Tinder nur in Kombination mit Facebook möglich ist.


Aber das ist schlichtweg falsch.


Du brauchst mittlerweile für die Tinder Anmeldung keinen Facebook Account mehr. Sondern kannst dich auch einfach mit einer Telefonnummer anmelden.


Wie funktioniert Tinder mit Telefonnummer?


Tinder mit Telefonnummer anstatt mit Facebook funktioniert dann so, dass du bei der Anmeldung einfach deine Nummer angibst und damit deinen Tinder Account erstellst. Du bekommst dann an diese Nummer einen Bestätigungs-Code per SMS geschickt, mit dem du deinen Tinder Account bestätigen und aktivieren kannst.


So gehst du vor, wenn du dein Tinder Konto mit Telefonnummer erstellen willst

1.

Öffne die Tinder App auf deinem Handy oder gehe zu www.tinder.com.

2.

Wähle auf dem Startbildschirm die Option „Über Telefonnummer einloggen“ aus.

Tinder ohne Facebook anmelden
3.

Gib nun eine Telefonnummer ein, auf die du Zugriff hast und mit der du SMS empfangen kannst.

Danach bekommst du von Tinder einen Bestätigungs-Code per SMS an diese Nummer geschickt.

tinder ohne facebook registrieren
4.

Gib auf dem nächsten Bildschirm den Code ein, den Tinder dir per SMS geschickt hat. (Manchmal wird dieser vom Gerät auch schon automatisch eingegeben und du musst diesen Schritt gar nicht manuell tun.) Solltest du den Code nicht bekommen, kannst du ihn erneut schicken lassen oder dich auch anrufen lassen. Sollte das auch nicht klappen, musst du dich an den Support wenden, aber normalerweise gibt es dabei keine Probleme. 

5.

Im nächsten Schritt musst du dann deine Email Adresse angeben. Anschließend bekommst du von Tinder eine Mail zugesendet, mit der du deine Email Adresse bestätigen kannst. Damit hättest du dann die Möglichkeit, dein Konto zu sicher. Denn solltest du aus irgendeinem Grund mal den Zugang zu deinem Account oder deine Handynummer verlieren, kannst du dich dann auch mit dieser Email Adresse einloggen. Dieser Schritt der Email Bestätigung ist aber nicht verpflichtend, sondern optional. 

tinder ohne facebook verwenden nur mit handy nummer
6.

Danach kannst du deine persönlichen Informationen ausfüllen wie Alter, Name, Geschlecht etc.

Bedenke dabei, dass du diese Daten nicht mehr ändern kannst, wenn du dich nur mit deiner Telefonnummer anmeldest, also kontrolliere sie lieber ganz genau, bevor du sie bestätigst. Wenn du wissen willst, ob es Möglichkeiten gibt, diese persönlichen Infos noch zu ändern, dann schau dir unseren Artikel Tinder Name ändern und Tinder Alter ändern an.

7.

Als vorletzten Schritt musst du dann noch mindestens ein Foto hochladen, indem du auf eines der weißen Plus-Symbole tippst. (Wie das Hochladen von Fotos genau funktioniert und wie du dein Profil insgesamt einrichtest, dazu später mehr.)

Tinder ohne Facebook nutzen
8.

Als letztes musst du dann noch den Standortzugriff aktivieren, damit Tinder Zugriff auf deine Location bekommt und dir Profile in deiner Nähe anzeigen kann. Hast du das getan, ist die Account Anmeldung auch schon abgeschlossen. 

tinder ohne facebook standort aktivieren

Dabei musst du deinen Tinder Account natürlich nicht auf dem Handy installieren und erstellen, sondern kannst Tinder auch im Browser auf dem Desktop nutzen. Die Anmeldung dort ist dabei sehr ähnlich wie in der Handy App. Wenn du dabei aber Probleme haben solltest, dann schau vielleicht einfach mal auf YouTube vorbei.


Wie funktioniert Tinder mit Facebook?


Neben der Account Registrierung mit Handynummer, kannst du dein Tinder Konto aber auch einfach mit deinem Facebook Profil anmelden und verknüpfen. Wie das funktioniert, zeigen wir dir jetzt. 

So gehst du vor, wenn du Tinder mit Facebook anmelden willst


1.

Öffne die Tinder App auf deinem Handy oder gehe zur Tinder Website.

2.

Willst du bei der Anmeldung Tinder mit deinem Facebook Profil erstellen, dann musst du auf dem Startbildschirm einfach die Option „Über Facebook anmelden“ auswählen.

Tinder mit Facebook Account anmelden
3.

Anschließend loggst du dich einfach in dein Facebook Profil ein, wenn du nicht sowieso schon eingeloggt bist, und gestattest Tinder anschließend die benötigten Zugriffsrechte.

Tinder mit Facebook anmelden Zugriffsrechte erteilen
4.

Danach musst du wieder deine Email Adresse angeben. Bzw. Tinder scheint diese mittlerweile automatisch von Facebook zu nehmen und du kannst sie auch nicht mehr ändern, so wie es früher noch der Fall war.

Tinder mit Facebook anmelden 2
5.

Nun wirst du aufgefordert, deine Telefonnummer einzugeben, damit Tinder deinen Account bestätigen kann. Und dieser Schritt ist mittlerweile auch verpflichtend, selbst wenn du Tinder mit deinem Facebook Account nutzt. Früher musstest du bei der Anmeldung mit Facebook keine Handynummer angeben, aber das ist mittlerweile auch bei der Registrierung mit Facebook verpflichtend. 

Hast du deine Nummer eingegeben bekommst du wieder den Code zugeschickt, den du auf dem nächsten Bildschirm eingibst, um dein Tinder Konto zu bestätigen.

6.

Danach kannst du wieder damit anfangen, dein Profil einzurichten, indem du deine Fotos hochlädst. Im Vergleich zur Anmeldung ohne Facebook hast du jetzt direkten Zugriff auf deine Facebook Fotos.

Ob du dich lieber mit deinem Facebook Profil oder nur mit deiner Handynummer anmelden solltest, das musst du selbst entscheiden. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. 


Aber da du mittlerweile sowieso IMMER eine Handynummer angeben musst, selbst wenn du dich mit Facebook anmeldest, gibt es eigentlich kaum noch Argumente, warum man sich mit Facebook registrieren sollte.


Mehr Informationen dazu und auch eine Übersicht mit den Vor- und Nachteilen von beiden Varianten findest du auch in unserem Artikel Tinder ohne Facebook nutzen.


Tinder Account erstellen:
So funktioniert die Profil Einrichtung

Ist die Anmeldung geglückt, funktioniert Tinder so, dass du als Nächstes dein Profil einrichten musst.


Dabei ist der erste Schritt immer Fotos hochzuladen und anschließend solltest du einen Profiltext verfassen. Danach kannst du dann noch deine Suchkriterien einstellen, sowie deinen Instagram oder Spotify Account verknüpfen, wenn du das möchtest.


Wie das alles genau funktioniert auf Tinder, das zeigen wir dir jetzt.


Dabei geht es in diesem Artikel nur darum, dir die einzelnen Schritte zu erklären, wie du bei der Einrichtung deines Profils vorgehst. Tipps & Tricks für die optimalen Fotos und einen coolen Beschreibungstext gibt es zum Beispiel in unserem Gratis Tinder Coaching per Email oder in anderen Artikeln.


Profil einrichten Schritt #1: Fotos (und „Loop Videos“) hochladen


Ohne Fotos funktioniert Tinder natürlich nicht. Denn sonst würden die anderen Nutzer einfach dieses grau-weiße Symbol Foto sehen, wenn sie durch die Profile wischen. (Und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand jemals auch nur ein Match auf Tinder bekommen hat, ohne ein einziges Foto von sich zu haben. :-))


Also solltest du nun unbedingt einige coole Bilder von dir hochladen, damit Tinder auch richtig funktioniert.


Wenn du deinen Tinder Account mit Facebook erstellt hast, dann kommst du nach der Anmeldung automatisch zum Bildschirm, auf dem du deine Fotos hinzufügen kannst.

Dort tippst du einfach auf das weiße Plus Symbol mit dem roten Kreis und dann kannst du Bilder aus deinen Facebook Fotos auswählen.


Bedenke dabei, dass du bei der Anmeldung mit Facebook dann auch nur auf die Fotos beschränkt bist, die du auf Facebook hochgeladen hast. Im Gegensatz dazu funktioniert es bei der Anmeldung über Handynummer so, dass du alle Fotos von deinem Handy für Tinder nutzen kannst.


Hast du deinen Account nur mit deiner Handynummer registriert und angemeldet, funktioniert das Hochladen von Tinderfotos folgendermaßen:


So fügst du Fotos zu deinem Tinder Profil hinzu


1.

Tippe auf dem Startbildschirm von Tinder oben Links auf das Profilsymbol.

tinder profil einrichten
2.

Anschließend tippst du unten rechts auf „Info bearbeiten“ oder links daneben auf „Medien hinzufügen“.

tinderprofil einrichten fotos hochladen
3.

Um ein neues Foto für dein Tinder Profil hinzuzufügen, tippst du jetzt einfach auf das Plus-Symbol und dann kannst du aus allen Fotos auswählen, die du auf deinem Handy hast. Oder die Option „Kamera“ wählen und ein neues Bild mit deinem Handy aufnehmen.

tinder einrichten fotos hochladen
4.

Um ein Foto wieder zu löschen, tippst du einfach auf das X neben dem Foto. Und um die Reihenfolge deiner Bilder zu ändern, musst du auf ein Foto tippen, gedrückt halten und es mit dem Finger an die gewünschte Position verschieben.

Beim Hochladen der Fotos ist dir unter der Foto Auswahl vielleicht die "Smart Photos" Option aufgefallen. 


Was ist Tinder "Smart Photos" und sollte man "Smart Photos" aktivieren?


Die Smart Photos Funktion auf Tinder ist eine Option, mit der du nicht selbst die Reihenfolge deiner Fotos festlegst, sondern diese von Tinder bestimmt wird. Hast du Smart Photos aktiviert, dann verändert Tinder ständig die Reihenfolge deiner Fotos und testet, mit welcher Anordnung du die meisten Likes und Matches bekommst. Anschließend sortiert Tinder deine Fotos dann entsprechend.

tinder smart photos funktion


Das Ganze klingt zunächst also sehr sinnvoll und somit könnte man denken, dass man auf jeden Fall diese Smart Photos Funktion aktivieren sollte oder? 


Wir in der TinderAcademy raten davon aber eher ab. Denn durch hunderte eigene Tests haben wir herausgefunden, dass eine bestimmte Reihenfolge von Fotos am besten auf Tinder funktioniert. Zum Beispiel, dass man als erstes Bild immer ein Porträt von sich nehmen sollte, gefolgt von einem Ganzkörperfoto. 


Daher solltest du die Smart Photos Option eher nicht aktivieren, denn du willst ja selber bestimmen, wie die Reihenfolge deiner Fotos sein soll und damit eine Geschichte über dich und dein Leben erzählen. (Nicht dass Tinder dann am Ende ein Gruppenfoto oder Ähnliches als erstes Bild nimmt, was eher nicht so optimal wäre.)


Wie gesagt geht es in diesem Artikel nur um die Grundlagen, wie Tinder funktioniert und wie du deinen Account einrichtest. Wenn du exakt wissen willst, worauf du bei deinen Fotos achten musst und wie das optimale Foto für Tinder aussieht, dann schau zum Beispiel hier bei unserem Artikel zum perfekten Tinder Profilfoto vorbei.


Neben den Fotos hast du bei Tinder auch die Option, kurze Videos hochzuladen, die sogenannten Tinder-Loops.

tinder loops


So fügst du Tinder Loops zu deinem Profil hinzu


1.

Tippe auf „Medien hinzufügen“, dann auf Galerie und dann unten rechts auf Videos. Dadurch bekommst du jetzt alle Videos angezeigt, die du auf deinem Handy gespeichert hast.

2.

Jetzt kannst du einfach das gewünschte Video auswählen, aus dem du deinen Tinder-Loop erstellen willst.

3.

Hast du das Video ausgewählt, musst du es auf dem nächsten Bildschirm zurechtschneiden. Denn die Tinder-Loop Videos sind nur 1-2 Sekunden lang, also nur kleine Video-Schnipsel, ähnlich wie GIFs, die sich immer wiederholen. Das Zuschneiden geht aber ganz leicht, indem du in der Leiste unten einfach das rote Rechteck mit dem Finger verschiebst und so den gewünschten Ausschnitt auswählst. 

Hast du den Ausschnitt ausgewählt, den du für dein Loop Video haben möchtest, tippst du einfach auf weiter und bestätigst damit deine Auswahl.

4.

Anschließend kannst du dann noch auswählen, ob du das Video als Erstes in deinem Profil anzeigen willst, indem du unten links die entsprechende Option auswählst. (Das würden wir dir aber nicht empfehlen, da du als erstes Foto immer ein Porträt Bild von dir haben solltest.) Wenn du dann oben rechts auf "done" tippst, bist du auch schon fertig und das Loop Video wurde deinem Profil hinzugefügt. 


Profil einrichten Schritt #2: Profilbeschreibung verfassen


Hast du deine Fotos und eventuell ein Loop Video ausgewählt und die Reihenfolge festgelegt, solltest du im nächsten Schritt einen Profiltext über dich angeben, damit Tinder für dich auch gut funktioniert.


Wie das geht ist dabei ganz simple:


Du tippst einfach auf „Info bearbeiten“ in deinem Profil und dann siehst du unter der Auswahl der Fotos ein Feld, indem „über mich“ steht. Dort tippst du einfach mit dem Finger rein und dann kannst du einen Text von maximal 500 Zeichen über dich verfassen.


Wie du einen interessanten Profiltext über dich schreibst, der dir bis zu 4X mehr Matches bringt und dazu führt, dass du von Frauen sogar angeschrieben wirst, das zeigen wir dir in unserem Artikel zur Tinder Profilbeschreibung.


Und wie gut dein Profiltext ist und worauf du achten musst beim Schreiben, das kannst du auch mit unserer kostenlosen Profil Checkliste kontrollieren.


Weitere Informationen über dich angeben


Auf dem Bildschirm, auf dem du deine Profilbeschreibung eingegeben hast, sind dir vermutlich auch noch einige weitere persönliche Angaben aufgefallen, die du in dein Profil eintragen kannst. Zum Beispiel "Stellenbeschreibung", "Firma" oder "Schule/Uni".


Diese Infos kannst du gerne eintragen, sind aber unserer Meinung nach nicht so wichtig. (Außer dein Beruf, das ist natürlich durchaus interessant im Profil zu haben.)


Profil einrichten Schritt #3: mit Instagram und Spotify verbinden & „Mein Lied“ auswählen (optional)


Als letzten Schritt zur Profil Einrichtung kannst du optional dann noch deinen Instagram und deinen Spotify Account mit Tinder verknüpfen und auch dein Lieblingslied auswählen.


Dazu gehst du auch wieder auf dem Startbildschirm deines Profils auf den Punkt „Info bearbeiten“ und wenn du etwas nach unten scrollst, findest du dann die Optionen für Instagram, Spotify und „Mein Lied“.


Wenn du deinen Instagram Account mit Tinder verbinden willst, tippst du einfach auf den Punkt „Mit Instagram verknüpfen“. Anschließend wirst du zu Instagram weitergeleitet und musst dich dort mit deinen Anmeldedaten einloggen, damit es funktioniert. (Meist ist man ja aber schon automatisch auf seinem Handy bei Instagram eingeloggt, sodass eine erneute Eingabe der Anmeldedaten nicht nötig ist.)


Hast du diesen Schritt erledigt, dann hast du deinen Instagram Account erfolgreich mit Tinder verbunden und andere User können dann einige deiner Instagram Bilder auch auf deinem Tinder Profil sehen.

tinder mit instagram verbinden app 3

Ob es sinnvoll ist, sein Tinder Profil mit seinem Instagram Account zu verknüpfen und was es dabei noch alles zu beachten gilt, das erfährst du in unserem Artikel Tinder mit Instagram verbinden.


Unter der Option zur Verknüpfung von Instagram findest du dann den Punkt „Mein Lied“. Dort kannst du dein Lieblingslied auswählen, was dann auch in deinem Profil angezeigt wird.


Wenn du das möchtest, tippst du einfach auf „mein Lied wählen“ und dann kannst du dein Lieblingslied in die Suchleiste eingeben. Wenn du es gefunden hast, tippst du einfach auf das Lied und dann hast du es deinem Profil hinzugefügt. Dieses Lied wird anderen beim Swipen dann auf deinem Profil angezeigt. (Du kannst dein Lied natürlich jederzeit ändern oder auch wieder löschen, sodass du kein Lied im Profil hast.)

tinder mein lied auswählen


Und noch ein Stück weiter unten findest du dann auch die Option, dein Spotify Konto mit deinem Tinder Account zu verbinden.


Wenn du das tun möchtest, musst du einfach nur auf den Punkt „Füge meinem Profil Spotify hinzu“ tippen und nachdem du dich bei Spotify eingeloggt hast, hast du Tinder mit Spotify verbunden. Unter dem Punkt „Einstellungen“ kannst du dann festlegen, wie die Musik in deinem Feed mit anderen geteilt wird. Dort kannst du ebenfalls festlegen, ob andere Inhalte wie dein Profiltext, deine Arbeit etc. angezeigt werden sollen oder nicht.

tinder mit spotify verbinden

Ob es sinnvoll ist, seinen Musikgeschmack auf Tinder zu teilen und ob Tinder dadurch dann besser funktioniert, ist natürlich Ansichtssache.


Natürlich ist es ganz cool, wenn man jemanden findet, der genau den gleichen Musikgeschmack hat und man hat dadurch sicherlich sofort Gemeinsamkeiten und eine gute Basis. Aber gleichzeitig wird es natürlich auch jede Menge Leute geben, die den Geschmack gar nicht teilen und nicht verstehen können und sich dadurch eher abgeschreckt fühlen. Also musst du das am besten selbst für dich entscheiden, wie wichtig dir Musik in deinem Tinder Profil ist.


Profil einrichten Schritt #4: Profil verifizieren lassen (optional)


Seit Mitte 2020 gibt es auf Tinder nun auch die Möglichkeit, sein Profil offiziell verifizieren zu lassen.


Dadurch bestätigst du deine Identität und bekommst einen blauen Haken neben deinem Profil, sodass andere Nutzer sehen können, dass dein Profil tatsächlich einer echten Person gehört und kein "Fake-Profil" ist. 

So sieht ein verifiziertes Tinder Profil aus mit dem blauen Haken


Um dein Profil verifizieren zu lassen, musst du einfach auf das kleine graue Häkchen unter deinem Profilbild tippen und dann den Anweisungen folgen. 


So sieht ein nicht verifiziertes profil mit grauem haken aus


Eine exakte Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie der Verifizierungsprozess genau funktioniert und ob es sinnvoll ist, sein Profil bestätigen zu lassen, zeigen wir dir hier in diesem Artikel zur Tinder Verifizierung


Tinder Einstellungen:
Suchkriterien und Entdeckungsfunktion

Nachdem du deinen Account registriert und angemeldet und ein Profil erstellt hast, solltest du dich anschließend kurz mit den wichtigsten Einstellungen vertraut machen, damit Tinder richtig funktioniert.


Dazu tippst du auf dem Hauptbildschirm zunächst auf den Punkt „Einstellungen“.

tinder einstellungen


Eine der ersten wichtigen Tinder Einstellungen, die du dann siehst, ist der Punkt „Entdeckungs-Einstellungen“.

tinder einstellungen_suchkriterien und entdeckungseinstellungen


Über diese Option legst du fest, an welchem Standort du Tinder nutzen willst und welche Profile du angezeigt haben möchtest.


Von Haus aus ist diese Einstellung auf „Mein aktueller Standort“ eingestellt. Und das ist auch die einzige Einstellung, die dir in der Gratisversion von Tinder zur Verfügung steht. Mit einem Tinder Gold, Tinder Platin oder Tinder Plus Abo, hast du unter diesem Punkt dann die Möglichkeit, auch in anderen Städten und Ländern zu tindern. (Zum Beispiel, wenn du auf Reisen gehst, sodass du dir schon vorher Dates ausmachen kannst.)


In der gratis Version kannst du aber immer nur an deinem aktuellen Standort nach Partnervorschlägen suchen, wobei du einen Radius von maximal 160 Kilometern einstellen kannst.

(Es sei denn, du hast dein Handy "ge-rootet" bzw. "ge-jailbreaked" und benutzt eine Fake GPS App, um Tinder einen falschen Standort vorzutäuschen. Dann kannst du auch ohne ein Premium Abo in anderen Städten tindern. Wie das geht, zeigen wir dir im Artikel Tinder Standort ändern.)


Und damit sind wir jetzt auch bei den Suchkriterien, die die wichtigsten Tinder Einstellungen sind. Dabei stehen dir Entfernung, Altersgruppe und Geschlecht zur Verfügung. Hier kannst du also einstellen, ob du Männer oder Frauen kennenlernen willst und in welcher Altersgruppe und welcher maximalen Entfernung diese Leute sich befinden sollen.


Entsprechend dieser Suchkriterien und Entdeckungs-Einstellungen funktioniert Tinder dann so, dass dir beim „Swipen“ entsprechende Profile vorgeschlagen werden, die deinen Kriterien entsprechen.


Die „Mich auf Tinder zeigen“ Einstellung


Unterhalb der Suchkriterien siehst du dann noch die Option „Mich auf Tinder“ zeigen.

tinder einstellungen_mich auf tinder zeigen


Diese ist von Haus aus aktiviert, sodass dich andere User sehen können. Und diese Einstellung sollte auch unbedingt so bleiben, wenn du willst, dass Tinder funktioniert und du Matches bekommst. Denn wenn du sie deaktiviert hast, kann dich niemand sehen und du kannst somit auch keine Matches bekommen.


Außerhalb von Tinder kann niemand dein Profil sehen. Tinder Profile sind nur für andere User sichtbar, die ebenfalls einen Account auf Tinder haben.


Allerdings gibt es angeblich einige dubiose Webseiten, die behaupten, dass sie gezielt nach Tinder Usern suchen und somit auch einzelne Profile finden können. Wie seriös das Ganze ist und ob es tatsächlich funktioniert ist aber mehr als fraglich.


Wenn du nicht möchtest, dass dich irgendjemand der anderen Tinder Nutzer sehen kann, dann kannst du die „Mich auf Tinder zeigen“ Einstellung einfach deaktivieren und dann bist du unsichtbar auf Tinder. Allerdings kannst du dann auch nicht mehr durch die anderen Profile wischen.


Viele weitere Informationen zu dieser Tinder Einstellung und wer dich genau sieht und welche Profile dir angezeigt werden, findest du in unserem Artikel wer sieht mich auf Tinder.


Entfernung ausblenden und Alter verbergen in den Tinder Einstellungen?


Wenn du vorhast, dein Alter und/oder deine Entfernung auf Tinder auszublenden, dann geht das nur in der kostenpflichtigen Version der App.


Wenn du Tinder Gold, Platin oder Plus hast, dann kannst du unter „Mein Tinder Gold“ bzw. in den Platin oder Plus Einstellungen deine Entfernung und dein Alter ausblenden. Dadurch können andere Tinder Nutzer dann nicht sehen, wie alt du bist und wie weit du von ihnen entfernt bist.


Was die bezahlten Premium Einstellungen noch alles können, dazu gibt es später mehr.

Tinder Bedienung Teil 1:
Menü & grundlegende Navigation

Wenn du die Tinder App das erste Mal öffnest, kann man durchaus kurz etwas überfordert sein von all den Symbolen, Menüs und Bedienelementen.  


Da das auf den ersten Blick eventuell etwas viel sein kann, möchte ich dir jetzt kurz alle grundlegenden Elemente zur Bedienung und Navigation zeigen sowie alle Symbole und Funktionen erklären, damit du genau verstehst, wie Tinder funktioniert und wie du die App nutzen kannst.


So funktioniert die Tinder Navigation


tinder bedienung_entdeckungs-modus hauptbildschirm1


Profil und Einstellungen (1): Links oben im Hauptmenü dieses graue Männchen ist das Profil-Symbol. Wenn du da drauf tippst, kommst du zu deinem Profil und kannst deine Einstellungen ändern, deine Fotos, Loop Videos und Beschreibung hinzufügen oder ändern und bei Bedarf die bezahlten Premium Funktionen kaufen. (Wenn du auf das Profilsymbol getippt hast, bist du auf deinem Profil und nicht mehr im Entdeckungs-Modus, daher verschwindet dann der gelbe Bereich neben dem Flammensymbol und die Navigation oben hat nur noch 3 Elemente. Nur falls du dich wunderst ... :-))


Bereich zum Swipen und Matchen (2): Rechts daneben hast du das Flammensymbol. Wenn du drauf tippst, kommst du zum Herzstück der App, dem Entdeckungs-Bereich. Dort findet dann das „Swipen“ also das nach links oder rechts Wischen von Partnervorschlägen statt.


Likes & Top-Picks anschauen (3): Hast du auf das Flammensymbol getippt, dann wird es rot, du befindest dich somit also im „Swipe-Bereich“ und damit erscheint neben dem Flammensymbol zusätzlich jetzt auch noch eine gelb umrahmte Zahl. Diese Zahl zeigt dir an, wie viele Profile dir aktuell bereits ein Like gegeben, also Interesse an dir bekundet haben.


Wenn du auf diese Zahl tippst, öffnet sich ein neuer Bildschirm. Auf diesem siehst du als Erstes die Liste mit deinen Likes, also mit den Profilen, die dich bereits nach rechts gewischt haben.


Allerdings sind die Profile verpixelt, sodass du die Personen nicht erkennen kannst. Und wenn du auf die Profile tippst, dann bekommst du von Tinder die Einladung, ein Tinder Gold oder Platin Abo zu kaufen. Denn nur mit diesen Premium Abos hättest du dann die Möglichkeit zu sehen, wer die Personen sind, die dich bereits geliked haben und könntest dann sofort mit ihnen matchen und chatten.


Ob es dennoch irgendwelche Möglichkeiten gibt, wie du diese Likes doch sehen kannst, auch wenn du kein Tinder Gold oder Platin Abo hast, erfährst du in unserem Artikel Tinder Likes kostenlos ohne Gold sehen.


Wenn du rechts neben den Likes auf „10 Top-Picks tippst“, gelangst du zu den sogenannten Top-Picks auf Tinder.


Das ist eine Auswahl besonders beliebter Profile, die Tinder für dich zusammengestellt hat. In der Gratisversion von Tinder bekommst du jeden Tag 10 solche „Top-Picks“ angezeigt, kannst aber jeden Tag nur eine der Personen mit Like markieren.

Wenn du ein bezahltes Premium Abo hast, steht dir hier mehr zur Verfügung, dazu später mehr.


Alle 24 Stunden werden die Profile in den Top-Picks gewechselt und du bekommst neue angezeigt. Du hast also immer nur 24 Stunden Zeit, um dein Like zu verteilen. Wie viel Zeit dir noch bleibt, um deinen Top-Pick des Tages auszuwählen, siehst du unter dem Namen der Person.


Chat Bereich (4): Und zu guter letzte siehst du ganz oben rechts im Menü das Chat Symbol, diese Sprechblase. Wenn du auf dieses tippst, kommst du zum Chat Bereich in der App.


Wenn du noch keine Matches hast, dann steht dort einfach die Aufforderung, dass du swipen sollst, um Matches mit anderen Usern zu bekommen. Sobald du dann Matches hast, erscheinen diese dort in der Übersicht und du brauchst nur auf eines der Matches tippen, wenn du den Chat starten willst. Deine bereits laufenden Chats werden darunter aufgelistet. (Mehr zum Thema Chatten gibt es später noch.)


Und damit haben wir die obere Leiste der App, das Hauptmenü abgehakt. In diesem Menü findest du die wichtigsten Funktionen und Bedienelemente, gelangst zu deinem Profil sowie dem Swipe-Bereich und hast Zugang zu deinen Matches und Chats.


Das Menü am unteren Bildschirmrand und die dortigen Symbole wie X und Herz etc. schauen wir uns gleich an.

Tinder Bedienung Teil 2:
So funktioniert das Wischen, Liken & Matching

Hast du auf das Flammen Symbol getippt und befindest dich im Entdeckungs-Modus, werden dir nach und nach Profile anderer User vorgeschlagen. Tippst du rechts auf das Bild, wird dir das nächste Foto angezeigt, tippst du links siehst du das Vorherige. Tippst du auf den Namen der Person, wird dir das gesamte Profil angezeigt.


Wenn dir ein Profil gefällt, kannst du einfach nach rechts wischen und diesem Profi damit ein Like geben, indem du mit dem Finger auf das Foto drückst und nach rechts schiebst. Wenn dir der Vorschlag nicht zusagt, wischst du einfach nach Links und gibt’s dem Profil ein „Nope“. Wischst du nach oben oder tippst auf den blauen Stern unten, gibts du der Person ein sogenanntes Super-Like, dazu später mehr. 


Das ist das Grundprinzip, wie Tinder und die Bedienung der App funktioniert.


Diese Likes oder Nopes kannst du aber nicht nur durch links-rechts-wischen zeigen sondern auch durch die Bedienelemente am unteren Bildschirmrand.


Die wichtigsten Elemente dort sind das X und das Herz. Diese beiden Button funktionieren auf Tinder genauso wie nach rechts oder links wischen.


Wenn dir ein Profil gefällt kannst du entweder nach rechts wischen oder auf das grüne Herz tippen. Und wenn du ein Profil nicht magst, dann wischst du entweder nach links oder tippst auf das rote X.


Willst du mehr Informationen einer Person sehen, dann tippst du einfach auf ihren Namen oder das graue "i" auf der rechten Seite und dann bekommst du Infos wie Profiltext, Beruf etc. angezeigt. 


Dieses Tinder Links-Rechts Prinzip mit Likes und Nopes ist im Grunde das Kernstück, wie Tinder funktioniert. Haben dann beide Seiten dem anderen Profil durch rechts wischen oder aufs grüne Herz drücken ein Like gegeben, dann kommt es zu einem Match.


Ein Match erkennst du daran, dass in dem Moment, in dem du nach rechts wischst oder auf das Herz tippst, ein großes „it’s a Match“ auf dem Bildschirm erscheint.


Wenn „it’s a Match“ auf Tinder erscheint, kannst du entweder sofort mit dieser Person chatten, indem du unten in die Chat-Box tippst oder einfach weiter swipen und mehr Profile anschauen.


Ein Match kann also zustande kommen, während du swipest, nämlich immer dann, wenn du einem Profil ein Like gibst und diese Person auch dir zuvor bereits ein Like gegeben hatte.


Die zweite Möglichkeit für ein Match ist, wenn du ein Profil bereits nach rechts gewischt hast und diese Person dann irgendwann später dein Profil sieht und dich ebenfalls nach rechts wischt.


Das heißt, es kann durchaus auch vorkommen, dass du Tage oder sogar Wochen später plötzlich ein Match mit irgendeiner Person bekommst, deren Profil du bereits vor langer Zeit mal geliked hattest.


Deine bisherigen und auch deine neuen Matches findest du, wenn du im Menü oben ganz rechts auf das Chat Symbol tippst. Dort werden dir alle deine Matches und auch alle deine bisherigen Chats aufgelistet und dort kannst du auch gezielt nach bestimmten Matches suchen, indem du ihren Namen bei "Matches durchsuchen" eintippst.


Swipe & Match Tinder Regeln #1: Wie viele Tinder Likes hat man pro Tag?


An dieser Stelle stellst du dir vielleicht die Frage, wie viele Profile du nach rechts wischen, also wie viele Likes du verteilen kannst. Gibt es dabei eventuell ein Swipe-Limit?


In der Gratisversion funktioniert Tinder so, dass es auf jeden Fall eine tägliche Begrenzung der Rechts-Swipes gibt, die du verteilen kannst. 


Wie viele das genau sind, dazu gibt es von Tinder keine konkreten Angaben. Und es ist auch bei jedem Profil unterschiedlich, da Tinder die Zahl der möglichen Swipes und Likes pro Tag auch immer ein bisschen vom Nutzerverhalten des jeweiligen Users abhängig macht.


Aber aus unserer Erfahrung können wir sagen, dass du circa 50-100 Profile pro Tag swipen kannst, bevor das Limit erreicht ist. 


Wenn du ein bezahltes Premium Abo gekauft hast, dann bekommst du unbegrenzt viele Swipes und Likes gutgeschrieben.


Ob es auch Möglichkeiten gibt, diese Begrenzung zu umgehen ohne zu bezahlen und wie das genau funktioniert, das erfährst du in unserem Artikel Tinder Like Limit umgehen.


Swipe & Match Tinder Regeln #2: Kommen Vorschläge wieder?


Beim Swipen durch die Partnervorschläge stellst du dir vielleicht die Frage, ob Partnervorschläge wiederkommen, ob man also beim Swipen auch mehrmals das gleiche Profil vorgeschlagen bekommt.


Und wie funktioniert Tinder, wenn du jemanden mit X markiert, also nach links gewischt hast? Werden dir diese Profile in Zukunft erneut angezeigt, kommen also diese „Abgelehnten“ wieder?


An sich funktioniert Tinder so, dass die Personen, die du bereits gesehen und nach links oder rechts gewischt hast, theoretisch nicht noch einmal bei deinen Vorschlägen erscheinen.


Ich sage bewusst „theoretisch“, weil es in der Praxis doch immer mal wieder zu beobachten ist, dass diese Vorschläge auf Tinder wiederkommen. Wenn es Profile sind, die du bereist geliked hast, dann ist das in der Regel einfach ein Fehler in den technischen Funktionen der App, was aber eher selten vorkommt.


Siehst du allerdings Profile erneut, die du bereits abgelehnt, also nach links gewischt hast, dann sind das in der Regel Profile, die dir zuvor ein Like gegeben haben. Der Tinder Algorithmus, zu dem wir gleich noch kommen werden, gewichtet nämlich diese Profile stärker und will sie dir unbedingt anzeigen, weil dabei ja die größte Chance auf ein Match besteht.


Wenn du also Profile mehrmals siehst, obwohl du sie vorher abgelehnt hast, dann sind das in der Regel Profile, die bereits Interesse an dir bekundet haben. Das kann manchmal etwas nervig sein, diese dann öfter zu sehen, obwohl man sie ja bereits abgelehnt hat. Aber wie gesagt ist das eher die Ausnahme und normalerweise kommen die Abgelehnten auf Tinder nicht wieder.


Swipe & Match Tinder Regeln #3: Kann man Tinder Swipes zurücknehmen?


Im Zusammenhang mit der Frage, ob Vorschläge beim Swipen wiederkommen, stellt sich natürlich auch die Frage, ob man seine Swipe-Entscheidung zurücknehmen kann. Wie funktioniert Tinder, wenn ich aus Versehen nach links oder rechts gewischt habe? Kann ich auf Tinder Swipes zurücknehmen?


In der kostenlosen Variante von Tinder kannst du keine Swipes zurücknehmen oder deine Entscheidung rückgängig machen. Hast du Tinder Gold, Platin oder Plus ist das anders. Mit diesen Premium Abos funktioniert Tinder so, dass du deinen letzten Swipe zurücknehmen kannst.


Das kann echt ganz praktisch sein, wenn man zum Beispiel mal jemanden aus Versehen nach links gewischt hat und sich dann denkt, shit, eigentlich hätte ich die Person doch gerne kennengelernt. Oder wenn man mal etwas voreilig eine Entscheidung getroffen hat und sich dann gerne wieder umentscheiden würde.


Swipe & Match Tinder Regeln #4: Wie funktioniert der Algorithmus?


In diesem Einführungsartikel zum Thema wie funktioniert Tinder wollen wir natürlich nicht zu detailliert auf den Algorithmus eingehen. Denn dieser ist natürlich sehr komplex und es würde daher hier den Rahmen sprengen.


Wenn du wissen willst, wie Tinder genau funktioniert auf einer technischen Ebene was den Algorithmus betrifft, dann kann ich dir unseren Artikel zum neuen Tinder Algorithmus empfehlen.


Hier in diesem Artikel möchte ich dir nur kurz das Wichtigste erklären, was im Zusammenhang mit der Funktionsweise von Tinder wichtig ist.


Den Tinder Algorithmus kannst du dir wie einen Freund vorstellen, der versucht dich zu verkuppeln. Der Algorithmus ist ein extrem komplexes technisches System, das wie das „Gehirn“ von Tinder funktioniert und versucht die User zusammenzubringen, die vermutlich gut zusammen passen.


Das Ganze funktioniert so, dass der Algorithmus fortlaufend die Tinder Nutzer und deren Profile analysiert und Daten sammelt. Aufgrund dieser gesammelten Daten über dich versucht dich der Algorithmus im gewissen Sinne „kennenzulernen“. Er will wissen, mit wem er es zu tun hat, damit er dir dann bessere Partnervorschläge machen kann.


Und durch die ständige Analyse von Daten und Signalen der User, bewertet der Algorithmus alle Nutzer und versucht dann andere Profile zu finden, die ähnlich bewertet sind.


Du kannst dir vorstellen, dass dieser Prozess natürlich extrem komplex ist, denn es ist eines der zentralen Kernstücke, wie Tinder funktioniert. Daher will ich dich hier nicht weiter damit nerven sondern werde dir nur kurz die wichtigsten Dinge nennen.


Denn diese Grundlagen des Algorithmus zu verstehen und wie Tinder technisch funktioniert ist wichtig. Denn nur dann weißt du worauf es ankommt, damit du eine gute Bewertung bekommst und attraktive Partnervorschläge siehst und welche Fehler du bei der Benutzung der App vermeiden musst.


So funktioniert Tinder: wie der Algorithmus die Profile bewertet und zuordnet


Bei der Bewertung und Zuordnung der Profile spielen hunderte Faktoren eine Rolle. Und natürlich weiß auch niemand, wie das Ganze exakt funktioniert. Aber durch einige Aussagen von Tinder und hunderte unserer eigenen Tests kann man sagen, das folgende Faktoren eine Rolle spielen, wie Tinder funktioniert und wie dich der Algorithmus bewertet.


Kriterien, nach denen der Algorithmus Profile bewertet und zuordnet


  • Wie gut ist die Qualität deiner Fotos?
  • Hast du eine Profilbeschreibung?
  • Swipest du jedes Profil nach rechts oder bist du eher wählerisch?
  • Wie viel Zeit nimmst du dir beim Swipen, wie lange schaust du dir jedes Profil an?
  • Wie viele deiner Rechts-Swipes führen zu einem Match?
  • Wie viele Profile geben deinem Profil ein Like, wie viele ein X?
  • Wie gut sind die Profile bewertet, die dich geliked haben?
  • Chattest du mit jedem deiner Matches?
  • Wie lange dauern deine Chats?
  • Lösen deine Matches regelmäßig das Match mit dir wieder auf oder gibt es sogar Beschwerden über dich?
  • Wie oft und wie lange bist du aktiv in der App?

Diese und viele weitere Faktoren werden die ganze Zeit vom Algorithmus analysiert und ausgewertet und führen zu einer internen Bewertung jedes Profils. Und beim Swipen versucht dir Tinder dann solche Profile anzuzeigen, die ähnlich bewertet sind wie dein eigenes.


Und auch andersherum haben andere User eine höhere Wahrscheinlichkeit dein Profil zu sehen, wenn der Algorithmus sie ähnlich wie deins einschätzt.


Wenn du wissen willst, wie du die App nutzen solltest, damit Tinder gut funktioniert und dich der Algorithmus „mag“, dann schau dir den oben bereits erwähnten Artikel zum Tinder Algorithmus an.


Swipe & Match Tinder Regeln #5: Kann man Matches wieder auflösen?


Nachdem du ein Match mit jemandem hast, stellst du dir vielleicht die Frage, ob man dieses auch wieder auflösen kann.


Vielleicht hast du aus Versehen nach rechts gewischt und es ist daher zu einem Match gekommen. Oder du findest die Person bei genauerem Betrachten doch nicht so Interessant, euer Gespräch ist langweilig oder die Person nervt dich eventuell sogar.


In solchen Fällen ist es natürlich gut zu wissen, ob man Matches wieder auflösen und löschen kann und was dabei genau passiert.


Ja, du kannst auf jeden Fall entstandene Matches wieder auflösen. Dazu tippst du einfach auf das gewünschte Match in der Match-Übersicht oder auf den Chat mit dieser Person, anschließend auf die drei Pünktchen rechts oben und dann auf den Punkt „Match auflösen“.

tinder match auflösen so geht es


Damit verschwindet das Match und auch der Chat und du kannst mit dieser Person keinen Kontakt mehr aufnehmen. (Es sei denn, sie erscheint dir wieder beim Swipen als Vorschlag und es kommt erneut zum Match.)


Viele weitere Infos zu diesem Thema, zum Beispiel, ob man den Prozess rückgängig machen kann, ob die andere Person es mitbekommt und ob es deiner Bewertung vom Algorithmus eventuell schadet, das erfährst du hier in unserem Artikel „Tinder Match auflösen“.


Jemanden auf Tinder blockieren ohne Match?


Wenn man ein Match auflösen will, dann tut man das ja meist nicht ohne Grund. Sondern meist ist irgendetwas vorgefallen, zum Beispiel, dass man sich einfach nicht versteht oder sogar im Chat gestritten hat. Und dann stellt sich natürlich auch die Frage, ob man Matches blockieren kann. Und ob es sogar möglich ist, jemanden auf Tinder ohne Match zu blockieren.


Wenn du ein Match blockieren willst, dann kannst du es einfach auflösen, wie oben beschrieben. Eine direkte Funktion zum Blockieren gibt es so nicht.


Aber wie funktioniert Tinder, wenn du jemanden auch ohne Match blockieren willst? Wenn du zum Beispiel Angst hast, dass dich Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen auf Tinder sehen.


Eine solche Funktion zum Blockieren von bestimmten Personen gibt es auf Tinder nicht. Und in der Gratisversion kannst du nicht wirklich steuern, wer dich sieht.


Allerdings gibt es einen coolen Trick, wie du bestimmte Personen auch ohne Match auf Tinder „blockieren“ kannst. Dabei werden sie zwar technisch gesehen nicht blockiert, aber dennoch können sie dich nicht sehen auf Tinder. Damit das funktioniert, brauchst du aber Tinder Gold, Tinder Platin oder Tinder Plus.


Wenn du eins dieser Premium Abos hast, gehst du einfach folgendermaßen vor, wenn du jemanden auch ohne Match blockieren willst, sodass er dich auf Tinder nicht sehen kann:


  • Navigiere zu „Mein Tinder Gold“ bzw. den Platin oder Plus Einstellungen.
  • Setze beim Punkt „Steuere wer dich sehen kann“ das Häkchen bei „nur Personen, die mir gefallen.“
  • Nun können nur Personen dein Profil sehen, denen du bereits ein Like gegeben hast.
tinder bedienung_sichtbarkeit einschränken


Damit kannst du quasi indirekt jemanden auf Tinder auch ohne Match „blockieren“. Denn wenn du jemanden beim Swipen siehst, von dem du nicht willst, dass er dich sieht, dann gibst du dieser Person einfach kein Like. Und damit hast du diese Person „blockiert“, denn sie kann dich nicht sehen und somit auch keinen Kontakt mit dir aufnehmen.


Swipe & Match Tinder Regeln #6: Kann man auf Tinder sehen, wen ich geliked habe?


An sich ist es nicht direkt möglich zu sehen, wen du auf Tinder geliked hast. Es gibt keine Liste oder ähnliches in der dir alle Profile angezeigt werden, die du nach rechts gewischt hast.


Anders funktioniert es ja bekanntlich andersherum, denn wie oben gesagt kannst du zum Beispiel mit Tinder Gold oder Platin genau sehen, wer DICH geliked hat.


Zu sehen, wen du auf Tinder geliked hast, kannst du also nur indirekt. Wenn zum Beispiel im Nachhinein irgendwann ein neues Match zustande kommt, dann weißt du dadurch natürlich, dass du diese Person vorher geliked haben musst. Denn sonst wäre es ja nicht zum Match gekommen. Aber eine direkte Liste oder Ähnliches, die dir anzeigt, wen du auf Tinder geliked hast, gibt es derzeit nicht.


Swipe & Match Tinder Regeln # 7: Was ist Swipe-Surge?


Swipe-Surge oder auch Swipe-Alarm genannt ist die Bezeichnung für eine Zeit, in der extrem viele User auf Tinder aktiv sind. Laut Aussagen von Tinder soll die Aktivität während eines Swipe-Alarms bis zu 15 mal höher sein und angeblich würde man dadurch bis zu 250% mehr Matches bekommen.

Wenn du in den Einstellungen die Push-Benachrichtigungen aktiviert hast, dann solltest du darüber informiert werden, falls es in deiner Gegen zu einem Swipe-Surge kommt, also besonders viele User in deiner Gegend aktiv sind.


Wie oft sowas vorkommt und ob es überhaupt solche Swipe-Alarms im deutschsprachigen Raum gibt, ist aber unbekannt. Ich und alle unsere TinderAcademy Coaches und Mitglieder haben zumindest noch keinen erlebt. Auf der Website von Tinder heißt es dazu aber auch, dass das Feature aktuell nur in ausgewählten Städten und nur auf iOS Geräten getestet wird, also kommt es irgendwann vielleicht noch zu uns.


Tinder Symbole & Zeichen erklärt

Weiter oben im Artikel haben wir uns ja bereits einige der Tinder Symbole angeschaut wie das Flammensymbol, das rote X oder das grüne Herz usw. Aber natürlich gibt es noch viele weitere Symbole und Zeichen in der App, wenn du auf das Flammensymbol getippt hast und im Swipe-Bereich bist.


Daher erklären wir jetzt kurz die Bedeutung von den anderen Symbolen wie dem blauen Stern, Lila Blitz oder gelben Pfeil.


Gelber Pfeil: Swipes zurücknehmen


Ganz unten links siehst du einen gelben Pfeil. Wenn du ein bezahltes Premium Abo wie Gold, Platin oder Plus hast, dann kannst du damit deine letzte Wisch-Geste zurücknehmen, also deine Like oder Dislike Entscheidung rückgängig machen.


Über das rote Kreuz und das grüne Herz haben wir ja schon gesprochen. Das ist das selbe wie nach rechts oder links wischen. Mit dem Herz wischst du nach rechts, signalisierst also, dass du Interesse hast und mit dem X zeigst du, dass du nicht interessiert an der Person bist.


Dann bleiben also noch der blaue Stern und der Lila Blitz.


Der blaue Stern: Super-Likes verteilen.


Mit dem blauen Stern kannst du jemandem ein sogenanntes Super-Like geben. Das ist eine besondere Form des Likes, denn derjenige, dem du es gegeben hast, wird darüber informiert.


Wenn du also jemanden beim Swipen unbedingt kennenlernen willst, dann kannst du der Person ein Super-Like geben und so die Wahrscheinlichkeit auf ein Match erhöhen.


Allerdings stehen dir in der Gratisversion nur begrenzt Super-Likes zur Verfügung. Mit einem bezahlten Abo hast du mehr davon bzw. man kann die Super-Likes auch einfach kaufen.


Der lila Blitz: Tinder Boost aktivieren


Das lila Blitzsymbol ist das Zeichen für die sogenannte Boost Funktion. Der Tinder Boost funktioniert so, dass dein Profil 30 Minuten lang bis zu 10X häufiger anderen Nutzern angezeigt wird, wenn du ihn aktiviert hast.


Beim Boost handelt es sich aber um ein exklusives Premium Feature, für das man bezahlen muss. Während du beim Super-Like zumindest auch in der Gratis Version noch einen Pro Tag bekommst, musst du die Boosts einzeln oder in Paketen kaufen. Wenn du ein Gold, Platin oder Plus Abo hast, bekommst du einen Boost pro Monat.


Weitere Infos zum Boost und wann die beste Zeit ist, einen zu aktivieren, findest du auch hier in diesem Artikel.


Wie funktioniert Tinder mit den gratis Funktionen?

Bei den letzten Punkten wurde ja bereits deutlich, dass es einige gratis und einige bezahlte Premium Funktionen gibt. Daher schauen wir uns jetzt kurz den Unterschied an und wie Tinder jeweils funktioniert, wenn du die App gratis nutzt und wenn du dafür bezahlst.


An sich kannst du alle wichtigen Grundfunktionen von Tinder kostenlos ohne zu bezahlen nutzen. Das heißt, du kannst ein Profil erstellen, Fotos und Loop-Videos hochladen, einen Profiltext verfassen, deine Suchkriterien einstellen und natürlich swipen, matchen und chatten.


Allerdings gibt es dann bestimmte Funktionen, die in der gratis Version nur begrenzt zur Verfügung stehen und einige weitere Zusatzfunktionen, die nur im Rahmen eines Premium Abos oder Kaufs funktionieren.


Folgende Funktionen sind in der Gratis Version limitiert:


  • Swipes und Likes pro Tag

Wie weiter oben schon beschrieben, stehen dir in der Gratis Version von Tinder Swipes und Likes nur begrenzt zur Verfügung. Wenn du zu oft geswiped und geliked hast, hast du das Swipe-Limit erreicht und musst dann wieder 12-24 Stunden warten, bevor du neue Swipes und Likes bekommst.


  • Tinder Super-Likes

Auch die Anzahl der Super-Likes ist bei der Gratis Nutzung von Tinder begrenzt. So steht dir pro Tag nur ein Super-Like zur Verfügung. Hast du dieses eine Super-Like verbraucht, musst du Tinder Gold, Platin oder Plus abonnieren. Dann bekommst du jeden Tag fünf Super-Likes gratis.


  • Tinder Top-Picks

Die Tinder Top-Pick Vorschläge werden auch Gratis Usern angezeigt. Jeden Tag siehst du 10 besonders attraktive Profile, die dir von Tinder als Top-Picks vorgeschlagen werden. Wenn du Tinder aber gratis nutzt, kannst du von diesen Vorschlägen nur ein Profil pro Tag liken.


Du siehst also, die Grundfunktionen funktionieren auch, wenn du Tinder kostenlos nutzt, sind aber oft begrenzt. Wenn du keine Lust auf diese Limitierungen hast und noch weitere zusätzliche Features möchtest, dann bietet sich ein Premium Abo an.

Wie funktioniert Tinder mit den Premium Funktionen?

Als Tinder Premium Abos stehen dir Gold, Platin und Plus zur Verfügung. Wobei Gold alles beinhaltet, was es auch in Plus gibt mit einem einzigen Zusatz: Mit Tinder Gold kannst du zusätzlich noch sehen, wer dich geliked hat. 


Und Platin wiederum beinhaltet alles, was auch Gold kann plus drei weitere Funktionen: Nutzer auch ohne Match anschreiben, dein Profil wird anderen Nutzern beim Swipen eher angezeigt, wenn du ihnen ein Like gegeben hast und du kannst sehen, welche Profile du in den letzten 7 Tagen geliked hast.


Hier eine kurze Auflistung von den zusätzlichen Tinder Funktionen, die du mit einem Plus Abo bekommst.


Tinder Plus Premium Funktionen


  • Unbegrenzte Likes
  • Letzten Swipe rückgängig machen
  • 5 Super-Likes pro Tag
  • 1 Boost pro Monat
  • Keine Werbung
  • „Reisepass-Funktion“, um in anderen Städten zu tindern.
  • Mehr Filteroptionen: So kannst du zum Beispiel einstellen, dass dich nur Personen sehen können, denen du bereits ein Like gegeben hast oder dass du beim Swipen zuerst kürzlich aktive User angezeigt haben möchtest. Auch kannst du dein Alter und dein Entfernung im Profil ausblenden, sodass die anderen User das nicht sehen können.

All diese Premium Features bekommst du auch im Gold Abo, allerdings siehst du dann zusätzlich noch, wer deinem Profil bereits ein Like gegeben hat. Dadurch bekommst du eine Liste mit all deinen Likes angezeigt, sodass du sofort ein Match haben kannst, wenn du dieser Person auch ein Like gibst.

tinder premium funktionen

Und im allerneusten Premium Abo, Tinder Platin, bekommst du zu all diesen Funktionen noch drei weitere, exklusive Features:

  • Andere User auch ohne Match anschreiben (durch das Anhängen einer Nachricht an ein Super-Like)
  • „Priorisierte Likes“ (Personen, die du mit Like markiert hast, sehen dein Profil beim Swipen früher.)
  • Sehen, wen du geliked hast (Du bekommst eine Übersicht mit allen Profilen, die du in den letzten 7 Tagen mit Like markiert hast.)


Wie diese Features genau funktionieren und ob man dadurch tatsächlich mehr Likes, Matches und Dates bekommt, zeigen wir dir hier im Artikel zu Tinder Platin.


Wie viel kostet Tinder Premium?


Die genauen Kosten für diese Tinder Premium Features variieren. Denn wie viel du am Ende bezahlen musst, hängt von deinem Alter, deiner Location usw. ab. Tinder hat sich dazu entschieden, dynamische Preise zu machen. Das bedeutet, User in ärmeren Ländern zahlen auch wesentlich weniger genau wie auch jüngere Nutzer weniger zahlen, als ältere usw.


Und zum anderen hängt der genaue Preis auch von der Laufzeit des Abos ab, das du abschließt.


Daher lässt sich nicht exakt sagen, wie viel Tinder Premium kostet, sondern es ist eher eine Preisspanne.


Je nach Alter und Abo Laufzeit kann Tinder Plus zwischen circa €4.50 und €16.50 pro Monat kosten.


Bei Tinder Gold liegt die Preisspanne zwischen circa €8 und €27 pro Monat.


Bei Tinder Platin scheint es so, als würde Tinder aktuell noch die Preise testen, da sie sich ständig verändern. Aber es sieht wohl so aus, als müsstest du zwischen circa €5 und €31 pro Monat für Tinder Platin auf den Tisch legen.


Wenn du kein Premium Abo sondern nur Tinder Boosts haben willst, dann kannst du diese auch einzeln bzw. in Paketen kaufen. Auch hier variieren die Preise wieder je nach Land, Alter und welches Paket du kaufst. So kosten Tinder Boost in der Regel zwischen circa €3 und €6.50 pro Stück. (Im Gold, Platin und Plus Abo bekommst du einen Boost pro Monat Gratis.)


Wenn du mehr über den Tinder Boost wissen willst und wann die beste Zeit ist, um ihn einzusetzen, dann schau dir einfach unseren Artikel Tinder Boost Funktion an. 


Was ist Tinder Super Likeable?


Vielleicht ist dir beim Swipen mal aufgefallen, dass plötzlich so ein bläulich umrandeter Bildschirm mit mehreren Profilen und der Überschrift Super Likeable erscheint. Dies ist ein neues Feature, das Tinder 2018 weltweit integriert hat.


Super Likeable auf Tinder gibt dir ein gratis Super-Like, das du an eins der vorgeschlagenen Profile vergeben kannst. Das Super Likeable Feature kannst du dabei weder suchen noch kaufen, sondern es erscheint zufällig beim Swipen durch die Profile und ist gratis.

so funktioniert tinder super likeable


Wie funktioniert Tinder Super Likeable?


Tinder Super Likeable funktioniert so, dass der Tinder Algorithmus deinen „Geschmack“ beim Swipen analysiert und dir dann 4 Profile vorschlägt, die vermutlich deinen Geschmack treffen. Diese Funktion wird zufällig ausgelöst, während du durch die Profile wischst und dann werden dir 4 Nutzer präsentiert, die vermutlich gut zu dir passen und deinen bisherigen Matches und Likes ähnlich sind.


Stehst du zum Beispiel scheinbar verstärkt auf große Blondinen und gibt’s diesen eigentlich immer ein Like, dann versucht dir Tinder beim Super Likeable Feature auch 4 solche Damen anzuzeigen. Und du kannst dich dann entscheiden, wer dir davon am besten gefällt und dieser Person ein Super-Like geben.


Diese Person wird dann wie bei einem ganz normalen Super-Like darüber informiert, sie sieht also, dass du ihr ein Super-Like gegeben hast und kann dann entscheiden, ob sie mit dir matchen will oder nicht.


Wie benutzt man Tinder Super Likeable?


Wie gesagt kannst du dieses Super Likeable Feature nicht auswählen wie zum Beispiel Top-Picks oder Boosts. Sondern es ist ein Prozess, der automatisch im Hintergrund für jeden User läuft und dann ab und zu automatisch ausgelöst wird, wenn du auf Tinder aktiv bist.


Erscheint die Super Likeable Karte auf deinem Bildschirm, kannst du dann wie gewohnt auf die Profile tippen und dir Fotos und Beschreibung etc. anschauen. Und wenn du dich für eins entschieden hast, dann kannst du diesem Profil einfach ein Super-Like geben, indem du auf den blauen Stern tippst.


Dabei kannst du nicht wirklich kontrollieren, wann oder wie oft du ein solches Super Likeable Gratis Super-Like bekommst. Laut Aussagen von Tinder hilft es aber, wenn du oft aktiv bist und viel swipest, denn dadurch „lernt“ dich der Algorithmus schnell kennen und kennt deinen Geschmack. Somit kann es also sein, dass es zunächst etwas dauert, wenn du neu auf Tinder bist, bevor du dein erstes Super Likeable Special bekommst.


Wenn dir keins von den vier vorgeschlagenen Profilen gefällt, kannst du die Super Likeable Option auch einfach überspringen, indem du auf „überspringen“ tippst. Allerdings verfällt dieses Gratis Super-Like dann, denn du kannst es nur dort an dieser Stelle nutzen und nicht für später aufheben.

Wie funktioniert der Tinder Chat?


Auf Tinder kannst du generell nur mit anderen Personen in Kontakt treten, nachdem es ein Match gab. Ohne ein Match, kannst du auch nicht chatten und wenn ein Match wieder aufgelöst wurde, verschwinden auch die Nachrichten und Chats.


AUSNAHME: Mit dem neuen Tinder Platin Premium Abo ist es seit Mitte 2020 möglich, andere Nutzer auch ohne Match anzuschreiben. Das geht aber nur, wenn du ein Super-Like vergibst. Dann kannst du diesem Super-Like auch ohne Match eine Nachricht hinzufügen, die der andere dann sieht. Alle Infos dazu gibt es HIER


Wenn du oben rechts auf das Sprechblasen Symbol tippst, gelangst du zur Übersicht deiner Matches und Chats. In diesem Fenster kannst du neue Chats mit deinen Matches starten oder deine bestehenden Chats fortsetzen.

wie funktioniert der tinder chat_symbol


Hast du bereits bestehende Konversationen mit Matches laufen, dann werden sie unten nacheinander aufgelistet. Dabei sind die Chats von Haus aus chronologisch aufgeführt, also die neusten zuerst. Du kannst die Reihenfolge der Chats aber ändern, indem du neben „Matches durchsuchen“ auf „Neuste“ tippst.

tinder chat sortieren


Über diese Funktion kannst du deine Tinder Matches und Chats auch anders sortieren, sodass nicht die neusten zuerst erscheinen. Zum Beispiel kannst du sie so sortieren, dass dir zuerst die Gespräche mit denjenigen Matches angezeigt werden, die sich in deiner Nähe befinden. 


Dazu wählst du einfach die Option „In der Nähe aus.“ Hast du deine Matches derart sortiert, siehst du als Erstes die Chats mit Matches, die sich am nächsten zu deinem aktuellen Standort befinden. 


Hast du sehr viele Matches und bist heute extrem faul und hast keine Lust weit zu fahren für ein Date, könntest du durch dieses Sortieren zuerst die anschreiben, die sich in deiner Nähe befinden.


Eine weitere sinnvolle Funktion zum Sortieren ist „ungeöffnet.“ Dann bekommst du zuerst alle Chats angezeigt, die neue Nachrichten für dich haben, die du also noch nicht geöffnet und gelesen hast.


Tinder Chat starten


Wenn du einen Tinder Chat starten willst, dann hast du zwei verschiedene Möglichkeiten:


1. Du kannst entweder sofort schreiben in dem Moment, in dem das Match zustande kommt. Denn dann wird dir direkt unten ein Text Feld angezeigt und du kannst das Gespräch mit diesem Match sofort beginnen.


2. Die zweite Möglichkeit um den Chat zu starten ist im Match und Chat Übersichtsfenster, in dem sich alle Matches und Chats befinden. Dazu tippst du einfach wie oben beschrieben auf das Chat Symbol ganz oben rechts und wenn du ein Gespräch beginnen willst, tippst du auf das Match. Dann öffnet sich automatisch das Chat Fenster und du kannst die Konversation mit diesem hat starten, indem du unten im Feld „Gib eine Nachricht ein“ anfängst zu schreiben.


Du siehst also, den Chat zu starten ist an sich ziemlich simple. Aber die hohe Kunst ist, WAS du genau schreiben sollst. 


Denn auf ein einfaches „Hi“ oder „Hey wie geht’s“ bekommst du laut Statistiken nur in 10% der Fälle eine Antwort.


Wenn du wissen willst, was du deinen Tinder Matches schreiben sollst, dann schau doch einfach mal bei unserem Artikel mit unseren besten Beispielen fürs Tinder Anschreiben vorbei.




Kann man Tinder Nachrichten löschen?


Von anderen Chat Apps wie WhatsApp ist man es ja gewohnt, dass man Nachrichten im Nachhinein löschen kann. Aber geht das auch auf Tinder? Kann man Tinder Nachrichten löschen?


Nein, das funktioniert auf Tinder nicht. Du kannst auf Tinder keine geschickten Nachrichten wieder löschen. Das Einzige, was du machen kannst, ist das gesamte Match zu löschen, also aufzulösen. Dann werden aber auch alle deine Nachrichten gelöscht und du kannst mit dieser Person nicht mehr schreiben.


Sollte dir also mal auffallen, dass Nachrichten gelöscht sind bzw. der gesamte Chat verschwunden ist, dann liegt das in der Regel daran, dass diese Person das Match mit dir aufgelöst hat.


Warum Nachrichten verschwinden und Matches aufgelöst werden und was du dagegen tun kannst, das erfährst du in unserem Artikel Tinder Match weg.


Kann man auf Tinder sehen ob Nachrichten gelesen wurden?


Auch das ist man ja von anderen Apps gewohnt. Dass einem angezeigt wird, ob eine Nachricht gelesen wurde oder nicht. Und jahrelang hat Tinder so funktioniert, dass das NICHT möglich war. Früher konnte man auf Tinder nicht sehen, ob eine Nachricht im Chat gelesen wurde oder nicht.


Aber das hat sich Mitte 2019 geändert. Denn mittlerweile gibt es auch auf Tinder eine Lesebestätigung für Nachrichten.


Allerdings funktioniert die etwas anders, als in anderen Apps. Denn erstens musst du sie zuerst in den Einstellungen aktivieren. Und zweitens funktioniert die Lesebestätigung nur, wenn beide Seiten sie aktiviert haben.


Mehr Infos dazu findest du auch in unserem Artikel zur Lesebestätigung auf Tinder.


Kann man auf Tinder Bilder schicken?


Genau wie die Lesebestätigung und das Löschen von Nachrichten ist das auch eine Funktion, die man normalerweise von Chat Apps kennt. Und während Tinder zumindest mittlerweile die Lesebestätigung eingeführt hat, ist das Verschicken von Bildern im Chat nicht möglich.


Zumindest ist es nicht möglich, eigene Bilder zu verschicken. Aber das Versenden von GIFs ist durchaus möglich, allerdings nur eine beschränkte Auswahl, die von Tinder vorgegeben wird.


Ob es dennoch irgendwelche Wege gibt, seinen Matches Fotos zukommen zu lassen, das verraten wir dir in unserem Artikel zum Thema Bilder verschicken auf Tinder.


Tinder und Privatsphäre & Datenschutz

Das Thema Privatsphäre und Datenschutz wird im Zusammenhang mit Tinder immer wieder diskutiert. (Aber ja eigentlich auch generell immer, wenn es um Apps und Internet geht.)


Viele Kritiker werfen Tinder vor, dass sie es mit dem Datenschutz und der Privatsphäre ihrer Nutzer nicht so genau nehmen bzw. gab es vor allem in der Anfangszeit von Tinder auch den einen oder anderen „Skandal“, als zum Beispiel sensible Nutzerdaten monatelang ungeschützt waren und abgegriffen werden konnten.


Aber solche Probleme scheint Tinder immer mehr in den Griff bekommen zu haben, als die App immer populärer wurde und immer mehr Publicity und User bekam. Und im Grunde haben alle Apps, Soziale Netzwerke und andere Online Anwendungen immer wieder mit Problemen rund um Datenschutz und Privatsphäre zu kämpfen. Man denke nur an die diversen Datenskandale von Facebook.


Es ist somit kein spezielles Problem von Dating Apps und wie Tinder funktioniert, sondern ein Generelles, was man als User immer bedenken muss, wenn man irgendwo im Internet einen Account mit persönlichen Daten erstellt.


Aber in der Tat funktioniert Tinder so, dass die App extrem viele Daten von den Nutzern bekommt und speichert. Zumindest, wenn du dich mit deinem Facebook Konto bei Tinder anmeldest. Dann greift Tinder alle möglichen persönlichen Informationen ab wie Name, Alter, Beruf usw. aber auch Interessen wie Seiten, die dir gefallen oder welche Freunde du hast.


Aber seit Ende 2018 ist es ja nicht mehr zwingend erforderlich, dass du Tinder mit deinem Facebook Account erstellst, sondern du kannst dich ja wie oben beschrieben auch einfach nur mit einer Telefonnummer anmelden. Und wenn du dann Tinder ohne Facebook nutzt, dann bekommt die App natürlich auch keinen Zugriff auf all diese persönlichen Daten.


Natürlich musst du auch bei der Anmeldung mit Nummer statt mit Facebook persönliche Daten angeben wie Alter, Name etc. und die App bekommt auch Zugriff auf deine Fotos und deinen Standort usw. Aber natürlich sind das weitaus weniger Informationen als bei der Anmeldung mit Facebook.


Zusätzlich zu diesen persönlichen Angaben über dich analysiert und speichert Tinder noch deine Aktivität in der App. Also deine hochgeladenen Fotos, deine Chats, wie oft und wie lang du aktiv bist usw.


Wenn du wissen willst, was Tinder alles an Daten über dich speichert, kannst du hier deine persönlichen Daten von Tinder anfordern.


Kann man Tinder Nutzer gezielt suchen?


Im Zusammenhang mit der Frage, wie Tinder funktioniert und wie sie Privatsphäre und Datenschutz handhaben kommt auch immer wieder die Frage, ob man Tinder Nutzer gezielt suchen kann. Ob also auch Personen, die selbst keinen Tinder Account haben herausfinden können, ob du Tinder nutzt.


Eine derartige Suchfunktion für Tinder Profile gibt es offiziell nicht. Man kann also nicht direkt nach Profilen auf Tinder suchen. Allerdings gibt es einige eher dubiose Webseiten, die genau das versprechen und anbieten. Nämlich, dass sie lediglich einige Informationen wie Alter, Name und vermutlicher Standort der Person brauchen, um herauszufinden, ob diese Person auf Tinder ist.


Wie gut das funktioniert und wie seriös diese Anbieter sind ist aber mehr als fraglich. Aber generell solltest du dir im Klaren sein, dass wenn jemand wirklich herausfinden will, ob du auf Tinder bist, das vermutlich auch irgendwie möglich sein wird.


Ist man bei Tinder anonym?


Auf Tinder bist du insofern anonym, als dass du ja deinen Namen, dein Alter, deine Fotos usw. frei wählen kannst. Wenn du also nicht möchtest, dass dich andere Menschen erkennen können, dann kannst du dich ja mit deiner Nummer statt mit Facebook anmelden und dann einfach einen Fantasienamen und ein anderes Alter nehmen.


Und auch bei den Fotos hast du ja freie Wahl, wenn du dich nicht mit Facebook sondern mit Handynummer anmeldest. Natürlich musst du dich nicht komplett zeigen sondern kannst auch nur Ausschnitte nehmen, auf denen du nicht wirklich zu erkennen bist. Zum Beispiel nur eine Nahaufnahme von einzelnen Körperstellen oder Fotos, auf denen man dich nur von hinten sieht. 

tinder anonym nutzen beispieltfoto

Wie erfolgreich du mit so einem Profil sein wirst, ist dann natürlich eine andere Frage. Aber an sich gibt es durchaus Wege, Tinder auch „anonym“ zu nutzen.


Weitere Möglichkeiten um deine Privatsphäre zu schützen erhältst du außerdem, wenn du ein Tinder Premium Abo wie Gold, Platin oder Plus kaufst. Denn wie oben beschrieben hast du dann die Option, zum Beispiel dein Alter auszublenden. Und zusätzlich kannst du auch steuern, wer dich sieht, indem dein Profil zum Beispiel nur Personen angezeigt wird, denen du bereits ein Like gegeben hast.


Wenn du dich mit deiner Telefonnummer statt mit Facebook anmeldest und eventuell auch die erweiterten Optionen von Tinder Premium nutzt, gibt es also durchaus Möglichkeiten, Tinder auch etwas anonymer zu nutzen.


Erstellst du dein Tinder Konto hingegen mit Facebook, wird das wirklich schwierig. Denn dann funktioniert Tinder ja so, dass deine Infos wie Name und Alter sowie deine Interessen übernommen werden und du bei den Fotos auch auf die beschränkt bist, die du auf Facebook hochgeladen hast.


Und dadurch könnte dann theoretisch jemand über Tinder dein privates Facebook Profil finden. Indem diese Person einen Screenshot von deinem Tinderfoto macht und anschließend über die Google Bilder Suche deinen privaten Facebook Account findet.


Wenn du Tinder aber nicht mit Facebook sondern mit Nummer nutzt, dann kannst du bei deinen Fotos ja frei wählen, welche du nimmst. Und kannst dann natürlich andere nehmen als deine Facebook Fotos, sodass auch niemand über dein Tinder Profil dein Facebook Profil finden kann.


Kann man sehen, wann jemand zuletzt online war?


Diese Frage wird auch immer wieder gestellt, wenn es darum geht, wie die Privatsphäre auf Tinder funktioniert. Ist es möglich zu sehen, wann jemand zuletzt online war, so wie man es von anderen Apps wie WhatsApp gewohnt ist?


Das ist auf Tinder in der aktuellen Version nicht möglich. Früher gab es diesen zuletzt Online Status und man bekam immer angezeigt, wann ein User das letzte mal online war. Das wurde aber abgeschafft und daher ist es mittlerweile nicht mehr möglich auf Tinder zu sehen, wann jemand online war.


Kann man das Tinder Icon auf dem Handy verbergen?


Dann stellt sich als letzte Frage zum Thema Datenschutz und Privatsphäre noch die Frage, ob man das Tinder Icon auf dem Handy verbergen kann. Das ist vor allem für diejenigen interessant zu wissen, die Tinder für eher uncoole Dinge wie Seitensprünge und Fremdgehen benutzen.


Denn laut offizieller Tinder Statistiken sind tatsächlich unglaubliche 45% aller Tinder Nutzer verheiratet oder in einer Beziehung.


Natürlich gibt es viele verschiedene Gründe, warum so viele eigentlich Vergebene auf Tinder sind. Das muss natürlich nicht immer der geplante Seitensprung sein, sondern natürlich auch Dinge wie den eigenen Marktwert checken, sein Ego boosten, Langeweile oder vielleicht neue Bekannte und Freunde finden.


Aber egal welche Motivation auch dahinter steckt, mit dem Tinder Logo auf dem Handy erwischt zu werden ist den meisten vermutlich extrem unangenehm. Und daher stellt sich natürlich die Frage, ob man das Tinder Icon auf dem Handy verbergen kann?


Das ist in der aktuellen Version Tinder aber nicht möglich. Wenn du die App auf dem Handy nutzen willst, dann funktioniert Tinder nur, wenn es auch eine Verknüpfung auf deinem Handy gibt, mit der du Tinder starten kannst. Und das Symbol dabei ist immer das Tinder Icon und das kannst du nicht verbergen.


Das einzige, was man machen kann, ist, die Tinder Verknüpfung einfach irgendwo in einem anderen Ordner zu „verstecken“, in dem viele weitere Apps gesammelt sind, sodass es nicht sofort auffällt.


Die zweite Möglichkeit wäre, Tinder einfach nicht auf dem Handy sondern am Desktop PC oder Laptop zu verwenden. Denn auch das ist möglich.


Tinder ohne App und Handy am PC nutzen?

Die klassische Verwendung von Tinder findet natürlich über die App auf dem Handy statt. Und das ist auch die typische Form, wie Tinder für die meisten am besten funktioniert und wie sie die Dating-App nutzen. Und daher ist den meisten auch gar nicht bewusst, dass es Tinder auch als Desktop Version für den Computer oder Laptop gibt.


Statt die App auf deinem Handy zu verwenden kannst du auch einfach auf www.tinder.com gehen und dich dort einloggen oder dort einen Account erstellen.


Und dann kannst du auch ganz normal im Web Browser matchen und chatten und alle anderen Funktionen von Tinder genauso nutzen, wie auf dem Handy.


Und das ist auf jeden Fall auch ganz praktisch. Denn vor allem wenn man viele Matches und Chats hat, kann das ewige tippen auf dem Handy schon etwas nervig sein. Und daher finde ich persönlich es ziemlich cool, dass man Tinder auch ohne App und Handy sondern auch am PC nutzen kann, wo das Chatten mit Tastatur ja viel angenehmer ist und schneller geht.


Bei der Nutzung am PC solltest du unbedingt darauf achten, dich immer auf der offiziellen Website von Tinder, also www.tinder.com anzumelden. Denn es gibt einige Fake Tinder Seiten im Netz, die dem Original täuschend ähnlich sehen, aber euch keine Matches und Dates sondern eher Viren und Trojaner bringen.


Kann man mehrere Tinder Profile anlegen?


Theoretisch ist es möglich, auch mehrere Tinder Profile anzulegen. Zum Beispiel, indem du einfach verschiedene Handynummern oder Facebook Accounts bei der Anmeldung verwendest.


Allerdings ist es laut den offiziellen Nutzungsbedingungen von Tinder nicht erlaubt, mehrere Tinder Accounts gleichzeitig zu haben. Somit würdest du gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen und Gefahr laufen, dass deine Profile gelöscht und deine Konten gesperrt werden.


Ein weiteres Problem bei der Nutzung von mehreren Tinder Profilen ist die Tatsache, dass dich einige Personen in der App dann vermutlich mehr als einmal sehen würden.


So kann es dann durchaus vorkommen, dass du gerade mit jemandem chattest und dich vielleicht freust, weil es wirklich gut läuft, aber dann entdeckt dich diese Person noch mal beim Swipen. Und das wirft natürlich ein etwas seltsames Licht auf dich und könnte zu einem unangenehmen Gespräch führen, warum du zwei Tinder Accounts hast.


Daher ist es eher nicht sinnvoll, mehrere Tinder Profile anzulegen und damit zu riskieren, von Tinder gesperrt zu werden oder eventuell einen guten Kontakt zu verlieren.


Tinder funktioniert nicht:
 Das kannst du bei Problemen und Störungen tun

Was sollte man tun, wenn Tinder nicht mehr funktioniert? Wenn es also irgendwelche Probleme oder Störungen auf Tinder gibt. Denn diese tauchen durchaus hin und wieder mal auf.


Tatsächlich ist die App sogar bekannt dafür, dass sie immer mal wieder „rumzickt“. So hängt sie sich manchmal einfach auf sodass nichts mehr geht. Oder man kann sich nicht anmelden und es kommt immer wieder die Fehlermeldung „Ooops, irgendwas ist schiefgelaufen“.


Oder man bekommt einfach sofort nach paar Swipes die Meldung „keine neuen Leute in der Umgebung“ angezeigt.


Man kann also durchaus sagen, die App hat ein paar Macken. (Oder sind das diese „Special Effects“, von denen immer gesprochen wird :-P)


Wenn du also irgendwelche Probleme oder Störungen in der App hast, dass du dich nicht anmelden kannst oder die App einfach hängenbleibt usw., dann kannst du folgende Dinge tun, damit Tinder wieder funktioniert.


Das kannst du bei Störungen & Problemen tun


  • Überprüfe deine Internetverbindung.
  • Mache einen Neustart auf deinem Handy.
  • Logge dich aus und wieder ein bei Tinder und starte die App neu.
  • Kontrolliere die GPS Einstellungen in deinem Handy.
  • Überprüfe, ob eine offizielle Störung bei Tinder vorliegt oder die App down ist.
  • Deinstalliere die App und lade sie erneut runter.

In der Regel lösen sich die Probleme meist schon auf, wenn man sein Handy neu startet und sich erneut bei Tinder anmeldet. Wenn das nichts bringt, liegt in der Regel ein Problem mit der eigenen Internetverbindung oder den GPS Einstellungen im Handy vor.


Und in ganz seltenen Fällen ist die App auch einfach kurz down, was man dann mit dem Störungsmelder nachschauen kann, den ich auch oben schon erwähnt habe.


Wenn das alles nicht hilft und Tinder dennoch nicht funktioniert, kannst du auch einfach den Tinder Support kontaktieren.


Tinder Hilfe: so kontaktierst du den Kundenservice


Wie gesagt werden die meisten technischen Probleme und Störungen mit den Schritten von oben gelöst, sodass dann Tinder auch wieder funktionieren sollte. Wenn das aber nichts bringt oder du irgendwelche anderen Fragen oder Probleme hast, dann kannst du natürlich auch direkt Tinder Hilfe entgegennehmen und den Support, also den Kundenservice kontaktieren.


Den Tinder Support erreichst du dabei auf der offiziellen Website, indem du zum Beispiel HIER klickst.


Dort kannst du dann deine Kontaktanfrage stellen und dein Problem möglichst genau beschreiben.


Wenn es um simple Standardprobleme geht, wird einem dort auch meist recht schnell geholfen. Hat man allerdings etwas komplexere Fragen oder Schwierigkeiten mit der App, kann die Hilfe vom Tinder Kundenservice allerdings oft nicht überzeugen. Denn oft bekommt man einfach nur kopierte Standardantworten, die nicht wirklich hilfreich sind. (Was natürlich verständlich ist bei 50 Millionen Nutzern, aber dennoch manchmal etwas nervig sein kann.)


Allerdings ist es wie gesagt so, dass sich 90% der Probleme durch die Schritte von oben beheben lassen und auch die meisten häufigen Probleme oder Fragen, die darüber hinaus gehen, in der Regel gut vom Support beantwortet werden. Somit sollte man in den meisten Fällen also auch Hilfe bekommen und sein Problem gelöst bekommen, wenn man den Tinder Support kontaktiert.

Wie funktioniert die Tinder Konto Löschung?

Falls du Tinder nicht mehr nutzen willst, gibt es einige verschiedene Möglichkeiten. Denn du musst deinen Account nicht sofort komplett und unwiderruflich löschen, sondern du kannst Tinder auch pausieren, aussetzen, deaktivieren oder zurücksetzen. Was dabei die Unterschiede sind und wie die Methoden genau funktionieren, das schauen wir uns jetzt an.


Dabei kann es jede Menge Gründe geben, warum man sein Tinder Konto löschen und deaktivieren will.


Vielleicht hat man einen tollen Partner gefunden und will die App nicht mehr nutzen. Vielleicht hat man aber auch einfach so viel Erfolg und jede Menge Dates, dass man gar nicht mehr hinterherkommt und Tinder einfach mal pausieren möchte. Oder man hat das Gefühl, dass das aktuelle Tinder Profil nicht richtig funktioniert und man möchte Tinder zurücksetzen und noch einmal von vorne anfangen.

So kannst du dein Tinder Konto löschen


1.

Öffne Tinder und tippe oben links auf das Profilsymbol.

tinder account löschen
2.

Tippe anschließend auf Einstellungen und scrolle dann ganz runter.

3.

Tippe auf „Konto löschen“.

tinder konto löchen
4.

Bestätige anschließend deine Entscheidung, indem du auf „Mein Konto löschen“ tippst.

5.

Anschließend musst du noch einen Grund für die gewünschte Konto Löschung angeben und wenn du danach ein letztes Mal auf „Mein Konto löschen“ tippst, wird dein Konto unwiderruflich gelöscht.

Wenn du dein Tinder Konto löschst, verlierst du dabei auch alle deine Matches und Chats. Und du kannst die Entscheidung nicht rückgängig machen oder dein altes Konto wiederherstellen. Daher solltest du dir unbedingt gut überlegen, ob du das wirklich tun willst, bevor du dein Konto löschst.


Die weitaus bessere Möglichkeit ist es daher, das Konto eventuell nur zu deaktivieren, also zu pausieren.


Tinder Konto pausieren und deaktivieren


Wenn du lediglich eine Auszeit von Tinder willst aber ohne dabei alle deine Matches und Chats zu verlieren, dann kannst du deinen Tinder Account auch einfach deaktivieren, also pausieren. Dadurch wirst du dann auf Tinder auch nicht mehr angezeigt und es kann dich somit auch niemand mehr sehen beim Swipen.


So kannst du Tinder pausieren:


Navigiere wieder wie oben bereits beschrieben über die Einstellungen zu "Konto löschen" und tippe darauf.


Anschließend wird dir auch schon direkt die Option vorgeschlagen dein Konto zu pausieren. Tippe also unten einfach auf „Mein Konto pausieren“.

tinder konto pausieren


Wenn du das getan hast, ist deine „Karte ausgeblendet“, das bedeutet, es kann dich niemand mehr auf Tinder sehen und du kannst auch nicht mehr swipen. Damit hast du dann Tinder deaktiviert.


Wenn du die Tinder Pause beenden und wieder gesehen werden und swipen willst, dann musst du einfach die Entdeckungsfunktion wieder aktivieren.

Diese aktivierst du, indem du entweder auf das Flammen Symbol oben in der Mitte tippst und dann anschließend auf den großen roten Button mit dem Text „Entdeckungsfunktion aktivieren". Oder indem du zu den Einstellungen geht’s und auf „Mich auf Tinder zeigen“ tippst.


Tinder zurücksetzen – So gelingt der Neustart


Im Abschnitt zum Tinder Algorithmus hast du erfahren, dass Tinder jedes Profil bewertet und dann versucht andere Profile zu finden, die gut zu dir passen.


Wenn du dir durch schlechte Fotos, das falsche Benutzen der App (Zum Beispiel jedes Profil liken) oder andere „Fehler“ wie nicht mit deinen Matches zu schreiben deine interne Bewertung versaut hast, dann solltest du über einen Neustart nachdenken.


Das gelingt dir mit einem sogenannten Account Reset, indem du nämlich Tinder zurücksetzt. Dann startest du wieder mit einer komplett neuen internen Algorithmus Bewertung und kannst auch wieder durch alle Profile swipen, auch wenn du sie vorher vielleicht nach links gewischt hast oder es kein Match gab.


Generell funktioniert der Tinder Neustart so, dass du wie oben beschrieben deinen Account löschen und mit einem neuen Facebook Account oder einer neuen Telefonnummer einen neuen Tinder Account erstellst.


Dabei gibt es aber noch jede Menge zu beachten, damit dich Tinder nicht „wiedererkennt“ und dir deine alte Bewertung zurückgibt. Alle Details dazu würden hier den Rahmen sprengen. Also wenn du deinen Tinder Account zurücksetzen willst und dich alle Details zu diesem Reset Prozess interessieren, dann schau dir einfach unseren Artikel „Tinder zurücksetzen“ an.


Tinder deinstallieren – so funktioniert das Entfernen der App vom Handy


Wenn du dein Tinder Konto gelöscht hast oder einen Reset willst, indem du deinen Account zurücksetzt, dann solltest du anschließend die App auch vom Handy entfernen, indem du sie deinstallierst.


Wenn du Tinder deinstallieren willst, gehst du einfach in deinem Handy zu Einstellungen und „Apps“ und suchst nach Tinder. Dort solltest du dann einen Button mit der Option zum deinstallieren finden. Wenn du darauf tippst, sollte sich Tinder deinstallieren und die App danach von deinem Handy entfernt sein.

tinder deinstallieren


Tinder von Facebook entfernen


Hattest du dein Tinder Konto mit deinem Facebook Profil erstellt, solltest du anschließend noch die Verbindung von Tinder und Facebook trennen und Tinder von Facebook entfernen. Denn die Verknüpfung von Tinder mit deinem Facebook Account wird durch die Tinder Account Löschung nicht automatisch getrennt.


Dazu loggst du dich einfach bei Facebook ein, gehst zu Einstellungen und dann zu „Apps und Webseiten“. Dort findest du dann Tinder aufgelistet und kannst einfach bei dem Tinder Symbol das Häkchen markieren und dann auf „entfernen“ tippen. (Bedenke dabei, dass dies nur in der Desktop Version von Facebook im Web Browser und nicht auf dem Handy möglich ist.)


Funktioniert Tinder überhaupt?
 Wie bekomm ich Matches & Dates?

In diesem Artikel hast du jetzt alles erfahren, was du wissen musst und solltest jetzt ganz genau wissen, wie Tinder funktioniert.


Du weißt jetzt wie du dich anmeldest, kennst alle Funktionen und Symbole, bist vertraut mit der Bedienung und solltest die App nun besser kennen, als deine eigene Hosentasche. Damit weißt du jetzt also ganz genau, wie Tinder technisch funktioniert und wie alles abläuft.


ABER, funktioniert Tinder überhaupt? Also nicht technisch gesehen, sondern funktioniert es auch gut, um damit jede Menge tolle Menschen kennenzulernen und auf Dates zu gehen?


Fakt ist, Tinder funktioniert für 90% der Männer NICHT!


Das ist einfach eine Tatsache.


Die meisten bekommen kaum Matches und die paar wenigen die sie haben, finden sie meist nicht wirklich attraktiv. Und wenn sie dann ab und zu mal ein gutes Match haben, bekommen sie meist keine Antworten auf ihre Nachrichten oder der Chat verläuft im Sand.


Und die Zahlen und Statistiken dazu sind wirklich ernüchternd:


  • Frauen wischen nur 14% der Männerprofile nach rechts.
  • Frauen beantworten nur 10% der ersten Nachrichten auf Tinder.


Aber wie kann es dann sein, dass es trotzdem JEDEN EINZELNEN TAG 26 Millionen neue Matches auf Tinder gibt?


Und jede einzelne Woche eine Million Tinder Dates stattfinden?


Wer sind diese Leute, die durch Tinder ständig jede Menge tolle Menschen kennenlernen, ein aufregendes Liebesleben haben und eine Vielzahl an Optionen, aus denen sie ihren Partner auswählen können?


Tinder Tutorial: So funktioniert Tinder für viele Matches, Likes und Dates


Die Menschen, bei denen Tinder genial funktioniert, haben 3 Dinge gemeinsam:


  • Sie haben die richtige Einstellung. Sie haben Schluss gemacht mit dem Selbstmitleid und dem Rumgeheule, dass sie nicht gut genug aussehen und Tinder deshalb nicht funktioniert. Sondern verstanden, dass sie es selbst in der Hand haben und es an ihnen allein liegt, ob Tinder funktioniert oder nicht.
  • Sie haben sich mit dem Thema Tinder eingehend auseinandergesetzt und haben verstanden, dass es eine Welt für sich ist mit ganz eigenen Regeln. Sie haben sich die Zeit genommen, um sich das nötige Wissen anzueignen, worauf es auf Tinder ankommt. Welche Fotos funktionieren, welche Tricks es gibt, um auf Fotos attraktiver auszusehen, welche psychologischen Trigger im Profil für Neugier und Anziehung sorgen, mit welchen genialen Strategien aus Marketing und Verkauf man mehr Antworten im Chat bekommt usw. usw.
  • Sie waren bereit, Hilfe anzunehmen und neue Wege zu gehen. Sie haben verstanden, dass man manchmal im Leben die besten Resultate bekommt, wenn man nicht alles allein Versucht, sondern sich Hilfe von echten Experten holt.

Wenn du diese drei Dinge verstanden hast und anwendest, dann funktioniert Tinder unfassbar krass.


Und während die meisten kaum Matches und statistisch bewiesen nur 10% Antworten auf ihre Nachrichten bekommen, bekommen wir und unsere Coaching Kunden in der TinderAcademy jeden einzelnen Tag neue Matches und Antwortquoten von 80% oder mehr auf unsere Nachrichten.


Während es für die meisten nur Frust und Enttäuschung ist, genießen wir und die TinderAcademy Community aufregende Dates und ein spannendes Liebesleben durch Tinder.


Also schließ dich uns an!


Werde Teil der TinderAcademy!


Melde dich unten fürs Gratis Tinder Coaching per Email an und betrete eine neue Welt. 


Eine Welt, in der man sich nicht mehr fragt: „Wie funktioniert Tinder?“ Sondern es einfach funktioniert :-)


Cheers, Fabi

© 2020 TinderAcademy  Impressum  Datenschutz