• Startseite
  • /
  • Blog
  • /
  • Kontakte blockieren auf Tinder – endlich unsichtbar für Freunde, Arbeitskollegen & Ex

Kontakte blockieren auf Tinder – endlich unsichtbar für Freunde, Arbeitskollegen & Ex

Ist es dir unangenehm, dass dich evtl. Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen oder Ex-Partner auf Tinder sehen können?

Dann kannst du jetzt aufatmen.

Denn seit Neustem kannst du deine bekannten Kontakte auf Tinder blockieren.

In diesem Artikel verraten wir dir daher alles, was du zum neuen Kontakte-Blockieren-Feature wissen musst und wie du es aktivierst.


Wie blockiert man Kontakte auf Tinder?

Vermutlich kennst du das: Man wischt durch die Profile und plötzlich entdeckt man ein vertrautes Gesicht. Egal, ob Freunde, Familienmitglieder, Arbeitskollegen, Ex-Partner oder der eigene Chef – was man am Anfang vielleicht noch ganz witzig findet, gibt einem dann aber recht schnell zu bedenken.

Denn wenn du diese Profile sehen kannst, dann können sie andersherum dein Profil natürlich auch finden. Und dadurch kann es natürlich schnell zu peinlichen und unangenehmen Situationen kommen.

Und tatsächlich geben laut einer Umfrage von Tinder auch 64% der Nutzer an, dass sie beim Swipen schon mal den Ex-Freund oder die Ex-Freundin, ein Familienmitglied oder einen Arbeitskollegen gesehen haben. Also kommt das tatsächlich recht häufig vor.

So blockierst du Freunde, Verwandte, Arbeitskollegen, Familie und Ex auf Tinder

Bei der Umfrage gaben 78% an, dass sie lieber keine Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen etc. sehen wollen und nicht von ihren bekannten Kontakten gesehen werden möchten. Von daher ergibt es komplett Sinn, dass Tinder nun die neue Funktion eingeführt hat, dass man seine Kontakte sperren kann, sodass sie einen nicht mehr auf Tinder sehen können.

Dabei hast du grundsätzlich zwei Möglichkeiten, um Kontakte zu blockieren:

Zum einen kannst du deine gespeicherten Telefonkontakte deines Handys mit Tinder teilen und sie dann einzeln oder auch alle auf einmal blockieren. Und zum anderen kannst du Kontakte auch manuell hinzufügen und blockieren, falls du sie nicht in deinem Telefonbuch gespeichert hast.

Telefonkontakte mit Tinder teilen, um sie zu sperren

Die einfachste Methode, damit du nicht mehr von bekannten Kontakten auf Tinder gesehen werden kannst, ist, deine kompletten Telefontakte mit Tinder zu teilen. Anschließend kannst du dann entweder alle Kontakte blockieren oder mit einem Klick einzelne Kontakte auswählen.

So blockierst du deine Telefonbuch Kontakte auf Tinder:

1.

Gehe in der Tinder App unten rechts über das Profil-Symbol auf dein Profil.

So blockierst du Kontakte in Tinder
2.

Klicke dort auf den Punkt „Einstellungen“.

mich auf tinder zeigen deaktivieren schritt 2
3.

Scrolle etwas nach unten und tippe auf „Kontakte blockieren“.

Bekannte Kontakte blockieren neues Feature
4.

Tippe danach auf „Kontakte importieren“

So importierst du Kontakte um sie zu blockieren
5.

Nun zeigt Tinder alle deine Kontakte an und du kannst einfach auf einen Kontakt tippen, wenn du diesen blockieren willst. Die ausgewählten Kontakte haben dann ein rotes Häkchen und wenn du unten auf den Knopf tippst, werden diese Kontakte blockiert.

Kontakte auswählen um sie auf Tinder zu sperren
6.

Alle deine blockierten Kontakte findest du unter dem Punkt „Blockiert“. Dort kannst du dann auch durch Tippen auf „Blockierung aufheben“ diese wieder entsperren.

So siehst du deine blockierten Kontakte

Alle Telefonkontakte auf einmal blockieren

Wenn du dir nicht die Mühe machen willst, durch deine komplette Kontaktliste zu gehen und die jeweiligen Personen einzeln auszuwählen, kannst du auch einfach alle Kontakte auf einmal blockieren.

Dazu musst du einfach nur oben rechts auf die drei Pünktchen tippen und anschließend auf „Alle Kontakte auswählen“. Dann erscheinen bei allen Kontakten aus deinem Telefonbuch die roten Haken und du kannst alle Kontakte mit einem Klick blockieren.

So blockierst du alle Kontakte aus deiner Telefonliste

Im gleichen Menü findest du auch die Option, alle Blockierungen aufzuheben sowie die Verbindung von Tinder mit deiner Kontaktliste wieder zu trennen.

Kontakte manuell hinzufügen, um sie zu blockieren

Du siehst also, das Sperren von Kontakten aus deiner Telefonliste ist relativ leicht. Aber vielleicht hast du ja auch eine oder mehrere Personen, die du blockieren willst, die du aber nicht in deinem Telefonbuch gespeichert hast.

Auch dafür gibt es mittlerweile eine Lösung. Denn du kannst Kontakte auch manuell hinzufügen und blockieren.

So blockierst du manuell einzelne Kontakte in Tinder:

1.

Navigiere wie oben beschrieben über die Einstellungen zum Punkt „Kontakte blockieren“ und tippe dann oben rechts auf das Plus-Symbol.

So kannst du deine Kontakte manuell einzeln blockieren
2.

Gib dann einfach den Namen und je nach Verfügbarkeit die Telefonnummer und/oder Email Adresse des Kontaktes ein, den du blockieren möchtest und tippe anschließend auf „Fertig“.

Jetzt ist diese Person auch auf deiner Blockiert-List und kann dich nicht mehr auf Tinder sehen.

Tinder Blockierung wieder aufheben – So entfernst du die gesperrten Kontakte, sodass sie dich wieder sehen können

Hast du dich entschieden, dass du eine Person doch nicht mehr blockieren willst, dann kannst du ganz einfach mit einem Klick die Blockierung wieder aufheben.

Dazu gehst du einfach wie bereits beschrieben über die Einstellungen zu „Kontakte blockieren“ und dort zum Punkt „Blockiert“.

Dort siehst du die Übersicht mit allen Kontakten, die du blockiert hast und kannst dort ganz einfach die Blockierung aufheben, indem du auf „Blockierung aufheben“ tippst.

So hebst du eine Tinder Blockierung eines Kontakts wieder auf

Hast du das getan, dann kann dich diese Person wieder auf Tinder sehen. Und auch andersherum wirst du die Person evtl. als Profilvorschlag angezeigt bekommen.

Wichtige Hinweise zum neuen Blockieren-Feature

Auf der Website weist Tinder auf einige wichtige Dinge im Zusammenhang mit dem Blockieren von Kontakten hin.

„Jemanden zu blockieren bedeutet nicht zwingend, dass die betreffende Person ein Tinder-Konto hat.“

Generell kannst du blockieren, wen immer du möchtest. Aber natürlich bedeutet das nicht, dass diese Personen immer auch ein Tinder Konto haben. Wenn du deine Telefonkontakte mit Tinder teilst, dann werden alle deine Kontakte angezeigt. Egal, ob sie ein Tinder Konto haben oder nicht.

Wenn du deine Kontakte blockierst, dann kann es also natürlich auch sein, dass viele davon gar kein Tinder Konto haben. Aber sollten sie eins haben oder in Zukunft eins erstellen, dann werden sie dich auf jeden Fall nicht sehen können, wenn du sie blockiert hast.

„Das Blockieren von Kontakten wirkt sich nicht auf bestehende Matches oder Nachrichten aus.“

Das ist ein wichtiger Hinweis: Hast du bereits ein Match mit jemandem und/oder Nachrichten ausgetauscht und blockierst diese Person anschließend, dann wird das Match nicht aufgelöst.

Bereits bestehende Matches und Konversationen bleiben auch nach dem Blockieren bestehen. Wenn du ein Match auflösen willst, dann findest du HIER in diesem Artikel alle Infos dazu.

„Du kannst die Freigabe von Kontakten in deinen Tinder-Einstellungen mit dem Feature Kontakte blockieren aufheben“.

Hast du deine Telefonkontakte mit Tinder geteilt und möchtest nicht mehr, dass die App auf deine Kontakte zugreifen kann, dann kannst du die Verbindung einfach wieder trennen.

Dazu gehst du wie schon öfter beschrieben über die Einstellungen zu „Kontakte blockieren“ und tippst dann oben rechts auf die drei grauen Punkte. Dort findest du dann die Option „Verbindung zur Kontaktliste trennen“.

Warum sollte man Kontakte auf Tinder blockieren?

Die Gründe, warum Nutzer bekannte Kontakte blockieren wollen, sind natürlich sehr unterschiedlich. Naheliegend ist natürlich, dass man peinlichen Situationen aus dem Weg gehen will und nicht gerade seinem Chef oder Arbeitskollegen begegnen möchte.

Aber auch bestimmte Freunde oder Familienmitglieder möchte man vielleicht nicht auf Tinder sehen oder will nicht, dass sie wissen, dass man Tinder nutzt. Und vielleicht muss der eifersüchtige Ex-Freund oder die eifersüchtige Ex-Freundin auch nicht unbedingt mitbekommen, dass man wieder auf Partnersuche ist.

Und natürlich gibt es sicher auch den einen oder anderen, der ein wenig Abwechslung in seiner Beziehung sucht und nicht möchte, dass die Freundin oder der Freund dies mitbekommt.

Aber unabhängig von diesen Gründen gibt es einem einfach ein besseres Gefühl, wenn man weiß, dass man in Ruhe Swipen und matchen kann, ohne unangenehme Überraschungen und peinliche Situationen zu erleben.

Sieht der andere, dass ich ihn blockiert habe?

Wenn man Kontakte sperrt, stellt sich natürlich die Frage, ob die Personen das mitbekommen, dass man sie blockiert hat.

Das ist zum Glück nicht der Fall. Die andere Person bekommt also nicht mit, dass du sie blockiert hast. Sie wird einfach beim Swipen dein Profil nicht sehen. Aber es gibt keinerlei Benachrichtigung oder andere Mitteilung, dass man von jemandem blockiert wurde.

Funktioniert das Blockieren von Kontakten auch wirklich?

So sinnvoll das neue Feature auch erscheint, aber natürlich ist die Frage, wie gut das Ganze auch tatsächlich funktioniert. Also kann man sich wirklich drauf verlassen, dass die blockierten Personen einen auch wirklich nicht mehr sehen können?

In den meisten Fällen sollte das tatsächlich klappen. Aber eine 100-prozentige Garantie gibt es natürlich nicht. Zum Beispiel kann es ja sein, dass jemand seine Telefonnummer zu einem späteren Zeitpunkt ändert und dann mit dieser neuen Nummer ein Tinder Konto erstellt. Dann müsstest du diese neue Nummer natürlich wieder blockieren, sonst greift die Sperre natürlich nicht.

Ein weiterer Grund, warum das Blockieren von Kontakten evtl. mal nicht funktioniert, ist auch, dass der Kontakt natürlich exakt die gleichen Daten auf Tinder verwenden muss, mit denen du ihn eingespeichert und blockiert hast. Benutzt jemand zum Beispiel eine andere Handynummer für seinen Tinder Account, als die, die du gespeichert und blockiert hast, dann funktioniert es natürlich nicht.

Aber außer in diesen beiden Fällen sollte das Blockieren von Kontakten eigentlich auch in der Praxis tatsächlich funktionieren.

Weitere Möglichkeiten, um dich auf Tinder zu „verstecken“ und die App anonym zu nutzen

Mit der neuen Funktion, Kontakte zu blockieren, hat Tinder auf jeden Fall den Schutz der Privatsphäre und das anonyme Nutzen der App verbessert. Denn so kannst du jetzt wesentlich besser kontrollieren, wer dich auf Tinder sieht und wer dir angezeigt wird.

Zusätzlich gibt es aber noch 2-3 weitere Möglichkeiten, wie du dich auf Tinder ein wenig „verstecken“ und die App anonymer nutzen kannst. Und diese möchten wir dir jetzt zum Abschluss dieses Artikels noch kurz verraten.

Anderen Namen und anderes Alter wählen

Ein kleines bisschen mehr Anonymität bietet es dir bereits, wenn du einfach einen anderen Namen und ein anderes Alter wählst. Denn auf Tinder musst du ja nicht unbedingt korrekte Angaben machen.

Daher kannst du natürlich auch einfach einen anderen Namen und ein anderes Alter eingeben. Bedenke dabei aber, dass du dein Alter im Nachhinein nicht so leicht ändern kannst. Und auch dein Name lässt sich nicht einfach austauschen, nachdem du bereits einen Account erstellt hast.

Daher solltest du dir genau überlegen, ob du falsche Daten angeben willst. Wenn du es später ändern willst, musst du nämlich dein Konto löschen und Tinder neu starten.

Fotos nehmen, auf denen man dich nicht komplett erkennt

Nur ein falscher Name und ein falsches Alter werden dir natürlich noch nicht viel bringen, wenn dich die Leute an deinen Fotos erkennen können. Aber auch bei den Fotos kannst du etwas „tricksen“, wenn du nicht so direkt erkannt werden und Tinder „undercover“ nutzen willst.

So kannst du zum Beispiel einfach Fotos nehmen, auf denen man dich nicht direkt erkennt. Zum Beispiel durch Nahaufnahmen oder indem man dich nur von hinten sieht. (Wie viele Matches du mit einem solchen Profil bekommst, ist dann natürlich fraglich, aber wenn dir Anonymität sehr wichtig ist, dann kannst du sie dadurch auf jeden Fall erreichen.

Tipps um Tinder anonym zu nutzen

Nur Personen angezeigt werden, die mir gefallen, statt direkt blockieren

Zu guter Letzt gibt es dann noch ein richtig cooles Feature, wenn du Kontakte nicht direkt blockieren willst, aber dennoch nur bestimmten Personen angezeigt werden willst. Wenn du ein Tinder Gold, Plus oder Platin Abo hast, dann kannst du nämlich einstellen, dass dich nur Personen sehen können, denen du bereits ein Like gegeben hast.

Dazu gehst du einfach zu den Einstellungen und unter dem Punkt „Steuere, wer dich sehen kann“, tippst du dann einfach auf „Nur Personen, die mir gefallen“. Hast du diese Option aktiviert, dann sehen dein Profil nur Personen, denen du bereits ein Like gegeben hast. Alle anderen können dich nicht sehen.

tinder bedienung_sichtbarkeit einschränken

Das ist auch eine sehr gute Möglichkeit, um bestimmten Kontakten auf Tinder aus dem Weg zu gehen. Denn im Grunde genommen funktioniert es ähnlich wie mit dem Blockieren von Kontakten. Denn alle Personen, die du geliked hast, können dein Profil sehen und alle anderen sind im Grunde genommen „blockiert“ und können dich nicht sehen.

Du siehst also, es gibt durchaus einige Möglichkeiten, um sich auf Tinder zu „verstecken“ und bestimmten Personen aus dem Weg zu gehen. Und mit dem neuen Feature zum Blockieren von Kontakten ist es jetzt einfacher denn je.

über den Autor

Fabian ist Gründer der TinderAcademy und sein Ziel ist es, dir mehr aufregende Dates durch Tinder zu ermöglichen. Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, den Tinder Algorithmus auszutricksen oder auf Dates zu gehen, findest du ihn Hals über Kopf in einem Ben & Jerrys Eis oder draußen in der Natur. Wenn du Fragen zu Tinder hast, nimm am besten am Tinder Academy Email Coaching teil oder trete der Facebook Gruppe bei.


Schreibe einen Kommentar- ich würd mich freuen von dir zu hören

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Keine gültige Email Adresse","url":"Keine gültige Website Adresse","required":"Erforderliches Feld fehlt"}